Blogheim.at Logo

Advertisment

Dreist! 16-Jähriger hat $1,6 Millionen als PS5-Scalper verdient

Ein Junge in Amerika ist jetzt reich geworden. Wie fragt ihr? Na durch den Weiterverkauf von PS5-Konsolen!

Artikel von
PS5 oder Xbox Series jetzt kaufen? Bildmontage: DailyGame (C) Sony, Microsoft

Jeder kennt sie, jeder hasst sie: Scalper, die per Bots oder mit purem Glück heißbegehrte Waren kaufen und dann für unverschämt überteuerte Preise weiterverkaufen. Der neuste Konsolenlaunch ist ganz besonders stark betroffen. Aufgrund der hohen Nachfrage und der geringen Stückzahl, floriert der Markt der Wiederverkäufer. Die heißeste Ware: Pokemon-Karten und PS5!

Obwohl auch im Juli die Playstation 5 wieder an einigen Orten zu haben ist, gehen die meisten Fans dennoch leer aus. Ein Umstand, den sich die zahlreichen Scalper zunutze machen. Einer dieser Wiederverkäufer ist ein 16-Jähriger Junge, der unlängst vom Wall Street Journal interviewt wurde. In dem Bericht geht hervor, dass er im vergangenen Jahr Waren im Wert von 1,7 Millionen US-Dollar gehandelt hat. Darunter vor allem Pokemon-Karten und Playstation-Konsolen.

Advertisment

Wenn man bedenkt, dass der YouTuber Logan Paul unlängst $2 Millionen für Pokemon-Karten ausgegeben hat, wirkt die Summe sehr realistisch. Der Junge hat zwar viel Geld für die Waren ausgeben müssen, konnte aber laut eigener Angaben dennoch knapp 110.000 Dollar Gewinn machen. Für viele, die seit Monaten versuchen an eine PS5 zu kommen, ist das sicherlich nicht die freudigste Nachricht.

Mit der PS5 zum schnellen Geld. Für einen jungen US-Amerikaner hat sich der Release der PlayStation 5 gelohnt. - (C) SIE - Bildmontage: DailyGame

Mit der PS5 zum schnellen Geld. Für einen jungen US-Amerikaner hat sich der Release der PlayStation 5 gelohnt. – (C) SIE – Bildmontage: DailyGame

Scalper und die PS5

Scalper sind seit Beginn des Jahres nicht unbedingt die beliebtesten Menschen der Gaming-Industrie. Denn obwohl die mangelnden Sony-Konsolen in Handel auch auf die Chip-Knappheit zurückzuführen ist, haben auch Scalper ihren Beitrag dazu geleistet. Dabei kaufen jene Menschen meistens mit Hilfe von Bots alle verfügbaren Konsolen. Im Anschluss darauf verkaufen sie sie für viel zu teure Preise weiter und machen so Gewinn.

Für dich von Interesse:   Sony-Patent - Neuer Kontroller für den mobilen Markt?

In Großbritannien ist diese Vorgehensweise mittlerweile schon so gängig, dass das Land nun versucht hat den Scalpern einen Riegel vorzuschieben. Man muss allerdings auch anmerken, dass jene Käufer von überteuerten Konsolen, dies freiwillig machen. Jener Markt kann nur bestehen, solange Leute auch bereits sind, dafür Geld auszugeben.

AktuelleGames News