Blogheim.at Logo

PS5: Firmware-Update bringt erhebliche Verbesserungen für Spieler

Das neueste Firmware-Update für die PlayStation 5 (PS5) ist ab dem 15. September, also morgen, verfügbar und bringt einige Neuerungen.

Artikel von
PS5: Die M.2 SSD-Erweiterung funktioniert ab dem 15. September 2021 für alle Spieler. - (C) Sony Interactive Entertainment

Das zweite große Systemsoftware-Update für die PlayStation 5 kommt bereits morgen und steht Spielern der neuesten Sony-Konsole weltweit zur Verfügung.

Was bringt das Firmware-Update der PS5? Das Update umfasst eine Reihe von Verbesserungen für die Konsole sowie 3D-Audio-Unterstützung für integrierte TV-Lautsprecher. Beta-User der Firmware-Version kennen es bereits: Nun kann man seine PlayStation 5 mit M.2 SSD-Festplatten bestücken, um den Speicherplatz für Spiele zu erweitern.

Advertisment

M.2 SSD-Speichererweiterung nun für alle PlayStation 5-Spieler verfügbar

Es gibt einige Spezifikationen, die die Speichererweiterung für die PlayStation 5 erfüllen muss. Die PS5 Schnittstelle unterstützt PCIe Gen4 x4 M.2 NVMe SSDs mit einer Kapazität von 250GB, 500GB, 1 TB, 2 TB und 4TB. Die sequenzielle Lesegeschwindigkeit sollte mindestens 5.500 MB/s betragen. Schneller geht immer, weniger Lesegeschwindigkeit jedoch nicht. Die Modulbreite beträgt 22mm. 25mm-Breite wird von der PlayStation 5 nämlich nicht unterstützt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Da diese M.2 SSD-Erweiterungen eine hohe Wärmeentwicklung aufweisen, benötigen diese eine eigene Wärmeableitung. Diese gibt es bereits beim Speicherkauf mit dabei, kann aber auch optional dazugekauft werden.

Aktuell ist die Auswahl etwas beschränkt. So gibt es eine 2TB M2.SSD mit Kühlkörper von Western Digital bei Amazon.de für über 700 Euro.

Folgende M.2 SSD-Festplatten sind laut den Herstellern mit der Sony PlayStation 5 kompatibel (Preisabfrage von 14. September 2021 auf Amazon.de):

  • Crucial P5 Plus (zwischen 180 Euro mit 1TB bis zu 370 Euro mit 2TB)
  • Gigabyte AORUS Gen4 7000S (zwischen 190 Euro mit 1TB bis zu 420 Euro mit 2TB)
  • Samsung SSD 980 Pro (zwischen 150 Euro mit 1TB bis zu 360 Euro für 2TB)
  • Seagate Firecuda 530 NVMe (zwischen 240 Euro mit 1TB bis zu 1000 Euro mit 4 TB – ohne Kühlkörper)
  • Teamgroup T-Force Cardea A440 (200 Euro mit 1TB)
  • WD_Black SN850 (zwischen 85 Euro mit 500GB bis zu 400 Euro mit 2TB – ohne Kühlkörper)

Wie genau der Einbau funktioniert? Dazu hat PlayStation.com eine eigene Support-Seite eingerichtet, die den “Einbau der M.2 SSD in die PS5” Schritt für Schritt erklärt.

Optional erklärt euch auch das folgende Video alle Schritte:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PS5 erhaltet UX-Verbesserungen

Folgender Text wurde vom PlayStation Blog zitiert:

  • Anpassung des Control Centers. Die Spieler können ihr Control Center nun freier gestalten, indem sie die Bedienelemente am unteren Rand des Bildschirms neu anordnen oder auswählen, welche sie ein- oder ausblenden möchten.
  • Verbesserte Game Base. Die Spieler können jetzt ganz einfach und direkt von der Game Base im Control Center Nachrichten anzeigen und mit Freunden und Partys schreiben.
  • Neuerungen in der Spielebibliothek und auf dem Home-Bildschirm. Wenn ihr PS4- und PS5-Versionen des gleichen Spiels installiert habt, sind diese nun einzeln auf der Registerkarte „Installiert“ der Spielebibliothek und auf dem Home-Bildschirm zu sehen. Die Kachel jedes Spiels zeigt nun auch eindeutig seine Plattform an.
  • Bedienelemente des Screenreaders.  Die Spieler können den Screenreader jetzt anhalten oder fortsetzen („PS- + Dreieck-Taste“ drücken) und alles, was er vorliest, wiederholen lassen („PS- + R1-Taste“ drücken).

Anpassung-Optionen für Gaming und mehr

Folgender Text wurde vom PlayStation Blog zitiert:

  • Auflösungsauswahl und Verbindungstest-Tool bei PlayStation Now. PlayStation Now-Abonnenten können zwischen 720p und 1080p (je nach Spiel) wählen, um ihre bevorzugte Videoauflösung für das Streamen von Spielen einzustellen. Dank eines Streaming-Verbindungstests können sie außerdem eventuelle Probleme mit ihrer Verbindung erkennen und beheben.
  • Neuer Auszeichnungstyp: „Anführer“. Im Anschluss an ein Online-Spiel können die Spieler anderen Spielern den vierten Auszeichnungstyp „Anführer“ verleihen, der auf den Spielerprofilen sichtbar ist.
  • Automatische Aufnahme von „persönlichen Bestleistungen“. Wenn Spieler um eine bessere Zeit oder höhere Punktzahl wetteifern und eine neue persönliche Bestleistung erreichen, wird automatisch ein Videoclip im Spiel aufgenommen. Die Spieler können Clips ihrer persönlichen Bestleistungen auch direkt über die Herausforderungskarte im Control Center oder über ihre Mediengalerie teilen. Über die Einstellungen für Aufnahmen und Übertragungen haben die Spieler direkte Kontrolle über diese Funktion.
  • Neuer Trophäen-Tracker. Wir haben einen neuen Trophäen-Tracker hinzugefügt, mit dem Spielerüber das Control Center schnell auf bis zu fünf Trophäen pro Spiel zugreifen können.

Mehr zu dem Update der PlayStation 5 findet ihr auch im PlayStation Blog.

Sony PlayStation 5 PS5

PlayStation 5: Die aktuelle Konsolen-Generation wird wohl noch bis 2023 Lieferengpässe haben. Grund ist der weltweite Mangel an Halbleiterchips. – (C) Sony

PS5 Firmware-Update: 3D-Audio-Unterstützung für integrierte TV-Lautsprecher

Mit dem Update ab dem 15. September 2021 können PlayStation 5-Spieler 3D-Audio über den eingebauten TV-Lautsprecher erleben. Diese Funktion kann im Menü “Sound” aktiviert werden. Die Akustik im Raum kann mit dem Mikrofon des DualSense-Controllers ausgemessen werden, um für den Raum wo man spielt den optimierten Klang zu finden.

PS Remote Play-App und PS App

PS Remote Play-App über mobile Netzwerke

Folgender Text wurde vom PlayStation Blog zitiert:

  • Mit der PS Remote Play-App können Spieler PS4- und PS5-Spiele aus der Ferne streamen und spielen, zwischen Spielen wechseln und die Menüs ihrer Konsole auf jedem kompatiblen Gerät durchsuchen, das mit ihrem Breitbandnetzwerk verbunden ist.*** Ab sofort können die Spieler, die die mobile App für iOS und Android nutzen, auch eine mobile Datenverbindung verwenden, wenn kein WLAN verfügbar ist.
  • Für PS Remote Play ist eine Breitbandinternetverbindung mit mindestens 5 Mbit/s erforderlich. Für ein optimales Erlebnis empfehlen wir eine Highspeed-Verbindung mit Upload- und Download-Geschwindigkeiten von mindestens 15 Mbit/s.
  • Um die über eine mobile Verbindung verbrauchte Datenmenge zu verwalten, können die Spieler ihre bevorzugte Videoqualität für mobiles Daten-Streaming auswählen.
  • Beachtet bitte, dass die Qualität und Konnektivität eures Remote Play-Erlebnisses je nach Netzbetreiber und Netzumgebung variieren kann.

PS Remote Play-App über PS App

  • Ab nächsten Donnerstag, dem 23. September, wird weltweit ein PS App-Update eingeführt, mit dem Nutzer die Möglichkeit haben, die Bildschirmübertragungen ihrer Freunde gemeinsam anzusehen.
  • Dazu müsst ihr von eurem Mobilgerät aus einem Party-Sprach-Chat mit einem Freund beitreten, der an einer PS5-Konsole spielt. Fragt dann euren Freund, der auf PS5 spielt, ob er seine Bildschirmübertragung starten möchte. Hinweis: Die Übertragung über die Bildschirmfreigabe kann nur von Spielern auf PS5 durchgeführt werden.
  • Die Android-Version des Updates wird schrittweise freigegeben, weshalb es eine Woche dauern kann, bis das Update auf eurem Mobilgerät verfügbar ist.

Neben den Verbesserungen für die PlayStation 5 gibt es auch ein Update für die PS4-Konsole. Trophäen, die auf der PS5 errungen wurden, können jetzt auch im PS4-Profil eingesehen werden. Sowohl auf PS4- als auch auf PS5-Konsolen haben Party-Besitzer nun auch die Möglichkeit, eine Party aufzulösen, ohne Spieler einzeln entfernen zu müssen,

AktuelleGames News