Blogheim.at Logo

Playerunknown’s Battlegrounds-Entwickler sagt: „Es ist Zeit, PUBG zu FIXIEREN“

Da ist jemand aber schnell drauf gekommen...

Artikel von

Framerate-Stottern, Glitches oder plötzliches im Wasser „ersaufen“ (Wenn man mit seinem Buddy am Motorrad die Straße fährt): Mit diesen fiesen Bugs müssen Playerunknown’s Battlegrounds-Gamer kämpfen – nicht nur mit den anderen 99 Gamern auf den Maps.

Doch den fiesen Bugs sei der Kampf angesagt! Der Entwickler PUBG Corp (Bluehole) setzt nämlich nach 1 Jahr und 5 Monaten den Rotstift für Fehler im Game an. Viel zu spät kommt dann doch die Einsicht das man Gamer gerade deswegen an Fortnite verloren hat?

Die nächsten drei Monate sollen alles wieder ins „Reine“ bringen, wie man mit dieser Aussendung bekräftigt:

„FIXT DAS SPIEL.“

„Dies ist ein Satz, den wir in letzter Zeit oft gehört haben. Seit wir PUBG letztes Jahr als Early Access-Spiel veröffentlicht haben, ist das Spiel exponentiell gewachsen und wir hatten das Glück, Millionen von unglaublich leidenschaftlichen Spielern wie dich zu haben. Wir waren jedoch nicht immer in der Lage, die Erwartungen zu erfüllen. Einfach gesagt, das Spiel hat immer noch viele ungelöste Probleme.

„Unterm Strich sind Sie der Grund für unseren Erfolg. Sie sind bei uns geblieben, und jetzt ist es an der Zeit, dass wir die Fixes liefern, nach denen Sie gefragt haben. „

Eines der ersten Update folgte bereits heute #Patch19 welcher einen Download von 9,5 Gbyte umfasst (PC-Version, STEAM). Einen Überblick über die aktuelle „Bug-Entfernung“ bekommt man auf fix.pubg.com in einer Roadmap bis Ende Oktober vorgestellt!

Wir sind gespannt ob es PUBG Corp gemals hinbekommt… Über 300 Spielstunden habe ich darauf schon gewartet, ein bug-freies Game zu zocken…

AktuelleGames News