Blogheim.at Logo

Obi-Wan Kenobi: Deswegen kommt Darth Maul nicht in der Serie vor

Laut einiger Quellen wird sich Obi-Wan Kenobi in seiner Serie nicht dem rachsüchtigen Darth Maul stellen müssen. Wir erklären warum nicht:

Artikel von
Obi-Wan Kenobi - (C) Disney+

Während vor kurzem der erste Trailer für die kommende ,,Star Wars”-Serie Obi-Wan Kenobi veröffentlicht wurde, gibt es eine Frage, die Fans sich unweigerlich stellen: Ist mit Darth Maul, dem Bösewicht aus Episode I: Eine Dunkle Bedrohung, zu rechnen? Einigen Insiderquellen zu Folge, scheint es nun eine Antwort darauf zu geben. Und sie lautet offenbar ,,Jein”.

Doch zurück zum Anfang. In der kommenden ,,Disney+”-Serie soll der namensgebende Jedimaster im Exil beleuchtet werden. Die Serie, die dabei 10 Jahre nach Die Rache der Sith angesiedelt ist, soll dabei als ein wichtiger Lückenfüller in der Geschichte des Jedi herhalten. Wie aus dem Trailer bekannt, soll er sich dabei mit den Inquisitoren messen müssen, die auf der Jagd nach machtbegabten Menschen sind und so auf ihn selbst aufmerksam werden.

WERBUNG

Auch auf seinen alten Freund/Feind Darth Vader (erneut gespielt von Hayden Christensen) dürfen sich Fans dabei freuen. Doch wer Obi-Wan Kenobi kennt, der weiß auch von seinem Erzfeind Darth Maul. Während die Geschichte der beiden zwar schon in der Animationsserie Rebels ihr Ende fand, ist der ehemalige Sith zum Zeitpunkt der Handlung immer noch am Leben. Und wie wir aus Solo: A Star Wars Story wissen, welcher kurz vor der Serie spielt, ist er gerade Anführer einer Verbrecherbande. Es gäbe also durchaus Überschneidungspunkte.

Für DICH interessant:   ,,Boba Fett"-Schauspieler deutet neues ,,Star Wars"-Spiel an

YouTube video

Darth Maul in Obi-Wan Kenobi, aber……

Das dachten sich auch der ursprüngliche Drehbuchautor der Serie. Denn so verfasste  Hossein Amini zunächst ein Skript, bei dem Obi-Wan Kenobi aus dem Exil kommen müssen, um seinen Schützling Luke Skywalker vor dem rachsüchtigen Sith zu verteidigen. Doch nachdem diese Version fertig war, entdeckten die Showrunner Dave Filoni und John Favreau (Mandalorian) zu viele Gemeinsamkeiten zu ihrer eigenen Serie.

Eine weise Aufsichtsperson, die auf ein machtbegabtes, kleines Kind aufpassen muss? Die Ähnlichkeiten sind durchaus da. Dies sah schlussendlich auch Kathleen Kennedy (Lucasfilm CEO) ein und engagierte einen andere Autor, der die finalen Drehbücher für die Serie schrieb. Der wiederum strich Darth Maul aus der Handlung und ersetzte ihn durch Darth Vader. Lucasfilm war glücklich und die Fans dürfen sich auf eine Prequel-Reunion freuen. Darth Maul war also ursprünglich Teil der Handlung, ist es jetzt aber leider nicht mehr.

Ob das die richtige Entscheidung war, können Fans am 25. Mai 2022 selbst herausfinden, wenn Star Wars: Obi-Wan Kenobi exklusiv auf Disney+ startet. Mit Dabei sind erneut Ewan Mcgregor, Hayden Christensen und Starkomponist John Williams höchstselbst, der ein eigenes neues Thema für die Serie kreierte.

AktuelleGames News