Mehr als ein Viertel des EA-Umsatzes kam vom FIFA Ultimate Team

Artikel von
FIFA 19 - (C) EA

Das FIFA Ultimate-Team ist jedes Jahr zuverlässig einer der größten Geldverdiener von EA, aber du weißt möglicherweise nicht genau, wie stark das Geschäft des Unternehmens durch den Modus wirklich beeinflußt wird. Die Ultimate Team-Modi aller EA-Spiele des letzten Geschäftsjahres machten 28% (!) des gesamten Nettoumsatzes des Unternehmens aus. Ja, richtig gelesen!

EA ist sich nicht im Klaren darüber, wie viel davon der FIFA zuzuordnen ist. Es wird lediglich darauf hingewiesen, dass ein „erheblicher Teil“ der Einnahmen von Ultimate Team aus dem Fußball-Franchise stammt. Ultimate Team ist in den meisten EA Sports-Titeln verfügbar, und der Modus ist die größte Quelle für die zunehmend berüchtigten „Überraschungsmechaniken“ von EA. Einige Ländern wollen diese sogar zukünftig verbieten. Es ist ein Glücksspiel und viele Staaten haben das Monopol darauf.

WERBUNG

Während Loot-Box-artige Mikrotransaktionen zunehmend kontrovers diskutiert werden, spielen sie auch eine immer größere Rolle im Geschäft von EA. Laut dem 10-K-Bericht des Unternehmens (der kürzlich in einem Blog von Seeking Alpha veröffentlicht wurde) machte der Umsatz von Ultimate Team im Geschäftsjahr 2017 16% des Geschäfts des Unternehmens aus, 21% im Jahr 2018 und jetzt 28% im Jahr 2019.

Das ist wesentlich mehr als die FIFA selbst. Der Umsatz der FIFA machte im vergangenen Geschäftsjahr 14% des Nettoumsatzes und in den beiden Vorjahren jeweils 11% aus.

Der Live-Service-Umsatz von EA machte im Geschäftsjahr 2019 über alle Spiele hinweg 45% des Gesamtumsatzes aus. Wenn du Hoffnung hast, dass EA die umstrittenen Mikrotransaktionen aufgibt … Wird das wohl nicht so schnell passieren. FIFA 20 wird wohl wieder zum Geldbörserl des Publishers.

Lest unseren Review zu FIFA 21.

Mehr zum Thema

mehrgaming news