Blogheim.at Logo

GamesCom 2020 wird ein digitales Ereignis

Die Ankündigung erfolgt, nachdem Deutschland Großveranstaltungen bis August verboten hat.

Artikel von
Gamescom

Nun, ich nehme an, es war unvermeidlich, wenn alles gesagt und getan wurde. Aufgrund der anhaltenden Covid-19-Pandemie wurde fast jede für dieses Jahr geplante große Spielekonferenz abgesagt, und es scheint jetzt an der Zeit zu sein, dass auch die Gamescom 2020 betroffen ist.

Wie von der Kölnmesse angekündigt, wird es keine physische Veranstaltung mehr vor Ort geben. Obwohl dies nicht allzu überraschend ist, da im letzten Monat angekündigt wurde, dass ein digitales Format Teil der Show sein wird, scheinen jetzt alle kleinen Hoffnungen auf eine Konferenz vor Ort aus dem Fenster zu sein. Deutschland hat ein Verbot aller wichtigen Veranstaltungen bis Ende August angekündigt, dem Monat, in dem die Gamescom geplant ist. Eine Art digitales Ereignis wird an seine Stelle treten.

Die Gamescom ist die größte Spielekonferenz in Europa und hat sich in den letzten Jahren international zu einer wichtigen entwickelt. Obwohl es keine Überraschung ist, dass dies passiert ist, ist es angesichts aller Komplikationen mit Covid-19 immer noch enttäuschend. Wir halten euch auf dem Laufenden, wenn weitere Details zum digitalen Format bekannt werden.

Es war geplant, die Gamescom, auch wenn sie physisch nicht stattfindet als digitales Event stattfinden zu lassen. Die Entscheidung darüber wollte man eigentlich Mitte Mai treffen. Die neue Verordnung der deutschen Regierung kam dem aber zuvor. Über eine mögliche Absage haben wir bereits im März berichtet.

AktuelleGames News