Eine neue Podcast-Folge ist da!

Episode 25: Halo

Epic Games reagiert: Über 100 Custom-Maps in Fortnite entfernt!

Warum wurden über 100 Custom-Maps aus dem Kreativmodus von Fortnite gelöscht? Etliche Inhaltsverstöße waren der Auslöser!

Fortnite - (C) Epic Games

Epic Games hat einen drastischen Schritt unternommen und über 100 Custom-Maps aus dem Kreativmodus von Fortnite gelöscht. Warum, fragst du dich? Dies geschah als Reaktion auf zahlreiche Beschwerden aus der Community über schwerwiegende Inhaltsverstöße. Der Herausgeber erinnert uns daran, dass er stets wachsam ist, wenn es um die Einhaltung der Richtlinien geht.

Fortnite, ursprünglich für den PvE-Modus „Save the World“ bekannt, hat sich aufgrund der wachsenden Beliebtheit des Battle-Royale-Modus neu ausgerichtet. Der Playground-Modus ermöglichte es den Spielern, die Insel frei zu erkunden und eigene Matches zu veranstalten. Mit der Zeit führte dies zur Einführung des „Creative“-Modus, der es den Spielern erlaubt, ihre eigenen Maps und Erlebnisse zu erstellen.

Fortnite Creative 2.0: Über 100 Custom-Maps sind weg!

Creative entwickelte sich weiter zum Unreal Editor für Fortnite (UEFN), auch bekannt als Creative 2.0. Damit können Fans ihre eigenen Spiele in Fortnite erstellen und auf zahlreiche Tutorials und hilfreiche Tools zugreifen, um die Komplexität hinter der Engine zu verstehen.

Trotz der positiven Entwicklungen gab es in letzter Zeit eine beunruhigende Zunahme von „rassistischen Inhalten“ in von Spielern erstellten Maps. Die Community beschwerte sich, und Epic Games reagierte prompt. Über 100 Maps, die gegen den Fortnite Creative-Verhaltenskodex verstießen, wurden bereits entfernt. Die Spieler waren erleichtert, dass Epic Games auf ihre Rückmeldungen reagiert hat. Dennoch bleibt die Forderung nach einer Verbesserung des Moderationsprozesses bestehen. Es ist klar, dass Epic Games sicherstellen muss, dass solche unangemessenen Maps nicht mehr auftauchen.

Fortnite für alle zugänglich halten!

Die Hoffnung der Fans liegt darin, dass Epic Games aus dieser Erfahrung lernen wird. Eine effektivere Strategie zur Vermeidung solcher Situationen wird erwartet. Viele äußerten den Wunsch, dass das Unternehmen diejenigen Content-Creator dauerhaft sperrt, die sich an der Erstellung und Veröffentlichung solcher problematischen Inhalte beteiligt haben.

Insgesamt zeigt diese Maßnahme von Epic Games, dass sie gewillt sind, die Integrität und Qualität der Spielerfahrung in Fortnite zu schützen. Bleib gespannt auf weitere Entwicklungen und behalte die offiziellen Kanäle im Auge, um über die neuesten Updates informiert zu bleiben.

Fortnite ist für so ziemlich jede aktuelle Plattform verfügbar.

Fakten
Mehr zum Thema