Assassin’s Creed IV: Black Flag – Fortsetzung offiziell angekündigt

Die Fortsetzung zu Assassin's Creed IV: Black Flag hat einen offiziellen Namen bekommen. Forgotten Temples startet am 24. April.

Assassin’s Creed 4: Black Flag - (C) Ubisoft

Assassin’s Creed IV: Black Flag gilt wohl als eines der beliebtesten Spiele der langwährenden Gaming-Reihe. Anders als die Spiele davor – und größtenteils auch danach – konnten Spieler 2013 in die Rolle eine charismatischen Piraten schlüpfen, der das verhüllte Weiß der Meuchelbruderschaft gegen Säbelrasseln und Kaperfahrten tauschte.

Weil Ubisoft weiß, dass das Spiel einen besonderen Platz in den Herzen der Fans hat, hat bekommt das Piratenabenteuer nun offiziell eine Fortsetzung. Doch wer sich nun auf ein neues Spiel freut, der dürfte wohl enttäuscht sein.

Assassin’s Creed IV: Black Flag – Forgotten Temple

Eins vorweg: Nein, Assassin’s Creed: Forgotten Temple, wie die Fortsetzung heißen soll, ist keine Videospiel-Sequel. Bereits 2021, als die ersten Gerüchte dazu erschienen, warnten wir vor diesem Haken. Vielmehr wird die Geschichte rund um den Piraten-Anführer Edward Kennway in Comic-Form fortgesetzt. Wer immer noch hiergeblieben ist, hat Grund zur Freude. Denn was wir bisher wissen, klingt durchaus spannend.

So soll die Handlung von Forgotten Temple direkt an die Ereignisse von Assassin’s Creed IV: Black Flag ansetzen. Edward Kenway, nun selbst ein berühmter Attentäter, findet sich nun endlich als offizielles Mitglied der Bruderschaft wieder. Infolgedessen wird er auf eine gefährliche Mission geschickt, Edensplitter an den Küsten von Südostasien auszumachen. In üblicher AC-Manier hat der Comic auch einen Handlungsstrang in der Gegenwart. Hierbei muss der Nachfahre von Kenway, der Amerikaner Noa mit koreanischen Wurzeln, anhand des Vermächtnis seines Vorfahrens Informationen über seine eigene Familie finden. (via Business Wire)

Der Webtoon soll dabei 150 Episoden ausmachen, wobei bereits die ersten sechs Ausgaben am 24. April erscheinen. Fans dürfen dabei die gewohnte Mischung aus historischer Genauigkeit und spannender, fiktiver Narrative erwarten, versprechen die Macher. Auch wenn die Geschichte dabei eine direkte Fortsetzung von Assassin’s Creed IV: Black Flag ist, sollen auch neue Leser eine spannende Geschichte bekommen. Sollte euer Interesse geweckt sein, dann könnt ihr euch Ende April selbst ein Bild davon machen.

Werbung

Für alle anderen gibt es immerhin noch eine Vielzahl an angekündigten Spielen, die in den nächsten Jahren erscheinen sollen.

Mehr zum Thema