Valve veröffentlicht Windows-Treiber für das Steam Deck

Aber die Lautsprecher funktionieren nicht.

Artikel von
Steam Deck Windows

Valve hat gerade eine Reihe von Treibern für das Steam Deck veröffentlicht, die die Installation und Verwendung von Windows auf dem neuen Handheld erheblich vereinfachen sollten. Sie verbessern die Leistung gegenüber den standardmäßigen Windows-Treibern erheblich, aber diese Valve-Window-Treiber scheinen offenbar die Lautsprecher des Steam Decks nicht nutzen zu können.

Um diese Windows-Treiber herunterzuladen, muss man auf die Support-Seite von Steam. Wie von Rock Paper Shotgun angemerkt, sind diese Treiber noch in Arbeit, daher gibt es eine Menge Dinge, die nicht richtig funktionieren.

WERBUNG

Wer die Treiber dennoch herunterladen will muss entweder Bluetooth, USB-C oder die 3,5-mm-Aux-Buchse für die Kopfhörer verwenden. Dual-Boot-Unterstützung ist auch nicht vorhanden, daher bedeutet die Installation von Windows kein SteamOS und umgekehrt. Und da man die WLAN-Treiber von Valve erst installieren kann, wenn Windows die Installation abgeschlossen hat, muss man das Deck an einen USB-C-Hub mit einem Ethernet-Anschluss anschließen, um Windows tatsächlich zu aktivieren. Windows 11 wird im übrigen auf dem Deck nicht unterstützt.

Valve macht in seiner Support-Dokumentation deutlich, dass Windows für das Deck nicht offiziell unterstützt wird. Wenn man also etwas vermasselt, dann ist man auf sich allein gestellt. Auf der positiven Seite hat Valve Anweisungen zur Wiederherstellung veröffentlicht. Wenn ihr es also vermasselt, dann könnt ihr das Steam Deck immerhin wieder auf Werkeinstellung zurücksetzten.

Wie Valve uns gerne daran erinnert, ist das Deck eine Art PC, also ist die Installation von Windows auf dem Deck dasselbe wie auf jedem anderen PC. Man lädt sich einfach die Windows-Installationsmedien auf ein beliebiges USB-Laufwerk herunter und befolgt die Anweisungen auf dem Bildschirm. Wie bereits erwähnt, benötigt man eine Verbindung zum Internet, um die Installation so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Theoretisch wird die Installation von Windows das Problem mit bestimmten Anti-Cheat-Programmen umgehen, die nicht auf SteamOS funktionieren, was bedeutet, dass man in der Lage sein sollte, Spiele wie Destiny 2 und Halo Infinite zu spielen. Doch ob das wirklich der Fall ist, ist noch nicht bekannt. Ob Windows oder Steam OS, das bleibt jedem selbst überlassen. Denn das Steam Deck bringt allgemein schon diverse Probleme mit sich.

Mehr zum Thema

mehrgaming news