Spider-Man hätte exklusiv für die Xbox erscheinen können

Insomniacs Spider-Man hätte eine Xbox Exklusivspiel sein können. Blöd nur, dass das Unternehmen das Angebot abgelehnt hat.

Artikel von

Insomniacs Spider-Man gehört zu den besten Supderheldenspielen, die es in der Gamingwelt zu spielen gibt. Der Erfolg des Open-World-Games war so groß, dass ein Stand-Alone-Spin-Off nicht lange auf sich warten musste. Und auch die obligatorische Fortsetzung steht schon in den Startlöchern. Die Playstation-Exklusivreihe ist für Sony bisher ein voller Erfolg. Dabei hätte nicht viel gefehlt und der Spinnenmann wäre der Xbox exklusiv ins Netz gegangen.

Was heute kaum noch vorstellbar ist: Microsoft wollte das letzten Endes 2019 erschienen Spiel nicht übernehmen. Denn als Marvel Games einen Publisher für zukünftige Spiele suchte, meldeten sie sich gleichzeitig sowohl bei Sony, als auch bei Microsoft. Letztere lehnten das Angebot schlicht ab und der Rest ist Geschichte. Die Spider-Man-Rechte gingen an Sony, wo die Spielereihe seitdem Playstation-Exklusivität genießt.

WERBUNG

Auch wenn nicht bekannt ist, wie zufrieden die Verantwortlichen bei Microsoft und Xbox heutzutage über diese Entscheidung sind, ist bekannt, warum sie seinerzeit das Angebot ablehnten. Laut Jay Ong, der 2014 als Vizepräsident zu Marvel Games stieß, war es seine Aufgabe, den Filmerfolg des MCUs als Gamingerfahrung zu rekreieren. Als Grund für Microsofts Ablehnung der Exklusivrechte gab Ong bekannt, dass sie sich zu der Zeit auf die eigenen Marken fokussieren wollten.

Spider-Man auf der Xbox?

Was damals wie eine logische Entscheidung geklungen haben mag, immerhin haben Videospieladaptionen nicht den besten Ruf, wirkt heute befremdlich. Dennoch muss angemerkt werden, dass Spider-Man in den Händen von Microsoft und Xbox nicht das selbe Spiel geworden wäre, das wir heute haben. Denn anders als Xbox, verfügt Sony über das hauseigene Entwicklerstudio Insomniac Games, die schlussendlich das Spiel entwickelten. Das Studio war der ausschlaggebende Faktor für den Erfolg des Spiels.

Denn wo andere Superheldenspiele und Videogameadaptionen scheiterten, konnte Insomiac mit einem nahezu perfekten Verständnis von Spider-Man und seiner Welt punkten. Was in anderen Händen aus der Reihe geworden wäre, ist kaum vorstellbar. In Zeiten kineastischen Multiversen ist die Idee aber trotzdem reizend, dass irgendwo da draußen ein Spider-Man-Spiel existiert, dass Xbox-Exklusiv ist und von Ninja Theory entwickelt wurde.

Mehr zum Thema

mehrgaming news