Blogheim.at Logo

Dailygame.at

PS5 vorbestellen: Sony limitiert PlayStation 5 auf ein Stück pro Spieler

Eine mögliche Fehlermeldung im Quellcode der PS5-Vorbesteller-Seite weist darauf hin, dass Vorbestellungen möglicherweise auf eine Konsole pro Person beschränkt sind.

Artikel von
PlayStation Logo

Das Wichtigste in Kürze

  • Sony bereitet sich intensiv auf den Start der PS5-Vorbestellung vor.
  • JavaScript auf der PlayStation Direct-Seite wurde untersucht. Beschränkung auf eine Konsole pro Person!
  • Preis und Release der Sony PlayStation 5 dürfte wohl feststehen

Deine PS5 vorbestellen? Anscheinend dürfte es nicht mehr lange dauern, bis Sony die Vorbestellung zur PlayStation 5 öffnet. Findige Fans haben im Quellcode des PlayStation Online-Shops Hinweise auf baldige Vorbestellungen entdeckt. Demnach beschränkt Sony in seinem Webshop die Abgabemenge pro Person auf eine PS5-Konsole.

Die Abgaben-Beschränkung bezieht sich auf den offiziellen PlayStation Web-Shop und nicht auf andere Händler. Doch aufgrund der begrenzten Stückzahlen und dem globalen Erscheinungsdatum Ende November/Anfang Dezember 2020 dürfte dies eine kluge Entscheidung sein, damit Wiederverkäufer keine Preistreiberei veranstalten.

Egal ob mit oder ohne Laufwerk. Die Vorbestellung zur kommenden PlayStation 5 (PS5) startet Sony. Kein Gerücht.

Egal ob mit oder ohne Laufwerk. Die Vorbestellung zur kommenden PlayStation 5 (PS5) startet Sony. Kein Gerücht.

PS5 vorbestellen: JavaScript im offiziellen PlayStation Store „untersucht“

Sony dürfte sich auf die Vorbestellung der PlayStation 5 gut vorbereiten. Im offiziellen PlayStation Store (Web-Shop) wird es ein JavaScript geben, dass den Mehrfach-Kauf der neuen Sony-Konsole verbietet. In der Meldung heißt es, dass Käufer „nur eine Version der PS5-Konsole erwerben können: Disc oder Digital. Sie haben in Ihrem Warenkorb bereits eine Konsole hinzugefügt.“ Sony rechnet also mit einer großen Nachfrage. Wir auch. Die rund 10 Millionen produzierten Einheiten werden nicht alle potenziellen Spieler 2020 bedienen. Ein User aus dem Resetera-Forum hat diese Information mit der Welt geteilt.

Damit möchte Sony wohl die Abgabemenge während der Vorbestellphase der PlayStation 5 eingrenzen – zumindest im eigenen Shop. Natürlich können andere Online-Händler, wie Amazon, Media Markt, Gamestop und Co. nachziehen. Damit möchte man sicherstellen, dass zum Launch-Tag auch so viele Spieler wie möglich mit einer PS5 bedient werden. Ansonsten landen diese Konsolen, wie vor einigen Monaten die Nintendo Switch, auf Ebay und Co. zu astronomischen Preisen. Das überhaupt keine Wiederverkäufer eine PS5 vorbestellen kann man damit nicht verhindern, aber zumindest eingrenzen.

Fans der PlayStation 4 werden sich erinnern: als die Konsole 2013 veröffentlicht wurde konnte man sie nach dem Launch Monatelang unzureichend kaufen. Dafür gingen einige Konsolen um vierstellige Beträge über den virtuellen Ladentisch. Die Preisempfehlung der Sony PS4 lag damals bei 400 Euro. Wie viel die kommende PS5 kosten wird ist noch ein Geheimnis. Nachdem Amazon Frankreich die Konsole mit Release- und Preisangaben bereits „geleakt“ hat, nehmen wir an, dass diese Angaben stimmen. Somit wird die Disc-Version der Sony PlayStation 5 499 Euro kosten. Die Digital-Edition soll 100 Euro günstiger ausfallen, also 399 Euro. Die Konsole soll am 20. November 2020 erscheinen. Bisher hat das Unternehmen aus Tokio von „Holiday 2020“ gesprochen.

Kommentare

AktuelleGames News