Blogheim.at Logo

“House of the Dragon” schlägt bisher “Die Ringe der Macht”

Game of Thrones und Herr der Ringe: Die Ringe der Macht dominieren die Fernsehlandschaft. Doch welche Fantasy-Serie hat die Nase vorne?

Artikel von
Game of Thrones - House of the Dragon - (C) HBO, HBO Max

Der Spätsommer steht ganz im Zeichen der Fantasy. Kaum zwei andere Serie haben den Zeitgeist momentan mehr in ihrem Bann als House of the Dragon und Herrr der Ringe: Die Ringe der Macht. Und das obwohl das ,,Game of Thrones”-Prequel derzeit ein großes Problem hat und Die Ringe der Macht sehr negative Review verzeichnet. Weshalb auch schon Amazon zu einem kontroversen Schritt übergegangen ist.

Dennoch spricht das Internet gerade nur noch über diese zwei Serie. Die Frage kommt also auf, welches der beiden Fantasy-Prequels die Nase vorne hat? Herr der Ringe: Die Ringe der Macht bringt wohl eine der erfolgreichsten fantastischen Welten aller Zeiten zurück auf den Bildschirm. Mit Elben, Orks und vielen unterschiedlichen Charakteren, geht es zurück in die vertraute Welt von Mittelerde. In Westeros, knapp 200 Jahre bevor Daenerys das Licht der Welt erblickte, können Fans indes wieder nahtlos in eine Zeit eintauchen, als Intrigen rund um die Thronfolge die Königslande aufwühlten. Welche Serie gewinnt also den Streamingkrieg?

House of the Dragon führt

Geht es nach den Zuschauerstatistken, die The Wrap zusammengetragen hat, dann hat derzeit House of the Dragon die Nase vorn. Hierbei haben sie mehrere Aspekte beachtet. Zum einen wie hoch die Anzahl an Zuschauern ist, die nach der ersten Folge weitergeschaut hat. Mit diesem Wert lässt sich oftmals die Qualität einer Serie ermitteln. Während es bei dem ,,Game of Thrones”-Prequel 74% der Zuschauer waren, haben 87% aller Zuschauer Die Ringe der Macht nach der Premiere weitergesehen.

Diese Statistik ist jedoch nicht gänzlich aussagekräftig, da Herr der Ringe: Die Ringe der Macht die ersten beiden Folgen am Stück veröffentlichte. Bei dem Rivalen lag eine Woche dazwischen, wobei hierbei immer mit einem Zuschauerschwund zu rechnen ist. 74% sind dabei sehr beachtlich. Bei einem anderen Wert, wird der Unterschied jedoch deutlicher. So verglich Samba TV (via The Wrap) das 3-Tage-Fenster der beiden Serien. Also der Zeitraum nach der Veröffentlichung, in dem die Serie konsumiert wurde.

Demnach hätte House of the Dragon in diesem Zeitraum satte 51% mehr Zuschauer anziehen können, als Die Ringe der Macht. Vorerst scheint es also so, als hätte das ,,Game of Thrones”-Prequel die Führung. Ob das so bleibt, muss sich in den nächsten Wochen zeigen.

Passend zum Thema