Blogheim.at Logo

Stranger Things: Staffel 4 ist 8 Folgen lang

Die Dreharbeiten enden im August 2020.

Artikel von
Stranger Things - (C) NETFLIX

Die vierte Staffel von Stranger Things soll acht Folgen umfassen. Die Dreharbeiten beginnen im Januar 2020 und enden im folgenden August. Die Erfolgsserie wurde von Matt und Ross Duffer kreiert und 2016 auf dem Streaming-Dienst Netflix uraufgeführt. Seitdem ist sie immer beliebter geworden, und die dritte Staffel (die in diesem Sommer ausfiel) ist die bisher meistgesehene.

Am Ende der dritten Staffel hatte sich das Leben der Bewohner der Kleinstadtkulisse der Show dramatisch verändert. Sheriff Jim Hopper gilt vorerst als tot. Das Ankündigungsvideo zu Stranger Things, Staffel 4, bestätigte, dass die Serie in den kommenden Folgen von Hawkins abweichen wird und “We Not in Hawkins Anymore” neckt.

WERBUNG

Laut TVLine wird Stranger Things, Staffel 4, wahrscheinlich aus acht Folgen bestehen, genau wie Staffel 1 und 3. Staffel 2 ist mit neun Folgen immer noch die längste, aber die Duffers haben den Wunsch geäußert, es zu vermeiden. Wenn die Staffel nicht zu lange ist, behaltet man das Tempo eines Films bei. TVLine bestätigt außerdem, dass die vierte Staffel im kommenden Januar die Dreharbeiten startet. Diese dauern bis zum August 2020 an.

Hat Hopper die Schlacht überlebt?

Mit einem Release-Datum für 20201, das voraussichtlich für die vierte Staffel ansteht, bleibt den Stranger Things-Fans genügend Zeit, über die Zukunft der Show nachzudenken. Staffel 3 endete mit einer Mid-Credits-Szene, die eklatant andeutete, dass Hopper die Schlacht in der Starcourt Mall überlebt und nun in einer russischen Einrichtung gefangen gehalten wird, aber die Duffers weigern sich, Hoppers Schicksal vorerst zu bestätigen oder zu leugnen.

Ohne Zweifel sind viele Fans froh zu hören, dass die vierte Staffel von Stranger Things die Dinge verändern wird, indem sie die Action (zumindest teilweise) von Hawkins wegbewegt. Staffel 3 wurde insgesamt gut aufgenommen, aber auch dafür kritisiert, dass sie auf Nummer sicher ging und alles verdoppelte, was die Fangemeinde der Serie an Staffel 2 liebte, mit Ausnahme der polarisierenden siebten Folge “The Lost Sister”. Wenn die Serie eine Zukunft jenseits der vierten Staffel haben wird (was noch nicht garantiert ist), wäre es gut, sich narrativ zu verzweigen und mehr Risiken einzugehen. Manchmal besser als immer das Gleiche zu bringen.

Passend zum Thema

AktuelleGames News