Blogheim.at Logo

Kein Scherz: Steam stürzte ab, wenn man 25.000 Spiele oder mehr hat

Valve hat sich einen Problem mit Steam angenommen, nachdem Spieler mit Bibliotheken mit 25.000 Spielen oder mehr abgestürzt ist.

Artikel von
Steam: Mit Stand April 2021 gibt es über 51.000 Games! - (C) Steam; Bildmontage: DailyGame

Endlich hat Valve diesen Mega-Fehler behoben! Sarkasmus Ende. Steam stürzte ab, nachdem manche Spieler mehr als 25.000 Games in ihren Bibliotheken hatten. Für die wahrscheinlich geringe Anzahl von Benutzern, die das Problem betrifft, gibt es nun ein Update.

Das neueste Beta-Update von Valve für den Steam-Client enthält eine Korrektur für einen Absturz, der nur auftritt, wenn Benutzer über 25.000 Spiele (oder mehr) haben. Damit konnte der Client nicht umgehen.

Advertisment

Steam: Spiele-Bibliothek verfügt über mehr als 51.000 PC-Spiele

Laut Steamladder, einer Steam Analytics-Website, haben drei öffentliche Steam-Profile die Schwelle von 25.000 Spielen überschritten. Der Rekordhalter dwight schrute verfügt über 32.822 Spiele, spielte bisher 23.500 Spielstunden in den letzten 12 Jahren und kommt aus den USA. Das heißt er spielt jede vierte Stunde, die er täglich lebt, auf Steam. Sonix aus China hat 28.602 Spiele die er die letzten 10 Jahre erworben hat.

Auf Steamladder bekommt man eine Bestenliste der "Games-Sammler". Ein Deutscher befindet sich auch in den Top 10. - Bildquelle: Screenshot Steamladder.com

Auf Steamladder bekommt man eine Bestenliste der “Games-Sammler”. Ein Deutscher befindet sich auch in den Top 10. – Bildquelle: Screenshot Steamladder.com

Es gibt aber Spieler, die ein paar tausend Spiele weniger besitzen, aber mehr Spielzeit haben. Stuntman besitzt am viertmeisten Spiele bei Steam (24.371) hat aber eine Spielzeit von knapp 38.000 Stunden in 10 Jahren. Mehr als jede zweite Stunde spielt dieser Account also auf Steam. Die restliche Zeit wird wohl geschlafen, gegessen oder gewaschen. Mehr geht sich da bald nicht mehr aus.

Für dich von Interesse:   Deathloop auf Steam ein Flop? "Gas Station Simulator" übertrumpft fast den Shooter

Spiele-Bibliothek ist um 10.000 Spiele im Jahr 2020 gewachsen

Noch nicht genügend absurde Zahlen? Im Jahr 2020 sind allein 10.000 neue Spiele dazugekommen. Innerhalb der nächsten Jahre wird Steam wohl die Grenze von 100.000 Spielen übersteigen, nachdem immer mehr kleinere Indie-Studios ihre Titel hochladen. Auch werden mit der Zeit weitere Spieler die 25.000 Spiele-Grenze in ihrer Bibliothek überschritten haben. Zumindest 19 Spieler verfügen über 20.000 Titel.

Man lernt nie aus: Wenn man 300 Spiele in seiner Bibliothek bei Steam hat, ist man kein großer Fisch. Erst im Februar gab es Probleme beim Kauf eines Spiels bei Steam. Aktuell sorgt in den Steam-Verkaufscharts It Takes Two sogar Blockbuster wie Outriders.

AktuelleGames News