Playerunknown’s Battlegrounds in China bald verboten?

In China könnte Playerunknown’s Battlegrounds in Kürze der Zensur zum Opfer fallen, wie diverse Medien aus Asien berichten.

Auch im Reich der Mitte hat sich der Erfolg von PUBG eingestellt, trotz diverser Problemchen, die der Titel noch immer hat. Der Erfolg des “Early-Access”-STEAM-Spiels hat sich auch am chinesischen Markt eingestellt. Daher wäre ein Verbot in China für Entwickler Bluehole eine bittere Niederlage!

Der Grund für die Zensur ist ein “einfacher”: Der Battle-Royale-Modus entspreche nicht den sozialistischen Werten des Landes. Noch steht nichts fest, aber wie die Vergangenheit gezeigt hat, hat es schon öfters ein Titel aufgrund “ideologischer Vorbehalte” in China auf die Sperrliste geschafft.

[amazon_link asins=’B074Z2WM5J’ template=’DailyGame-ProductLink’ store=’newconsole-21′ marketplace=’DE’ link_id=’02234d9f-be92-11e7-b3c3-bdaaa434ae86′]

Werbung

Mehr zum Thema