• Games

    Playstation

    Gran Turismo Sport: Wie viel Motorsport steckt drinnen?

    18/06/2017 @ 20:12Bigspotlight

    Fast 20 Jahre ist es her, dass Gran Turismo zum ersten Mal auf der Playstation erschienen ist. Jetzt, im Jahr 2017 kommt der jüngste Teil der Serie auf den Markt. Zeit sich also anzuschauen was sich in der Serie im Laufe der Zeit so getan hat und uns die Frage zu stellen: „Wie viel Motorsport steckt in Gran Turismo Sport?“

    Die Antwort ist eigentlich recht simpel: Jede Menge!

    So hat sich im Verlauf der Zeit nicht nur die Grafik und das Gameplay geändert, sondern auch die Physik. Konkret gesagt das Fahrverhalten der Autos im Spiel. Mach auch Sinn, die immer weiter zu entwickeln. Und man muss schon sagen, der Trailer sieht schon mörderisch gut aus:

    Aber wie schon gesagt, eigentlich ist es recht selbstverständlich Grafik, Gameplay und Physik bei einem Rennsimulator weiterzuentwickeln. Wo ist die Innovation? Der Gamechanger?

    Warum sollte man sich Gran Turismo Sport nicht entgehen lassen?

    Hier 3 sehr gute Gründe:

    1. Gran Turismo Sport wird mit der Playstation VR funktionieren.

    Wie cool ist das denn? Mal ganz davon abgesehen wie dumm man für die Außenwelt wohl aussehen muss, wenn man mit der PS VR auf dem Kopf  am Lenkrad sitzt, ist es einfach nur cool. Wenn es wirklich so reibungslos funktioniert wie ich es mir vorstelle, hat man hier wirklich ein Stück Innovation vor sich.

    Zwar bei weitem nicht perfekt, aber zumindest für eine breite Masse leistbar. Auch wenn der VR Modus am Anfang nur im Duell Modus funktionieren wird, so ist es einmal ein Anfang für Rennsimulatoren. Und wer weiß, vielleicht wird der komplette VR Modus per Update nachgereicht?

    2. Das offizielle GT Sport Lenkrad ist der Wahnsinn.

    Zugegeben, es ist alles andere als billig. Um genau zu sein 799,99€ UVP. Also eine gewaltige Summe. Aber seht es euch selbst mal an:

    Das Lenkrad entstand aus einer 4 Jährigen Entwicklungszeit zwischen Thrustmaster und Gran Turismo. Der Name: „Thrustmaster T-GT“. Das sogenannte T-DFB System (Depth Feedback – zu Deutsch tiefen Feedback) übermittelt genaue Informationen im 30 – 100 Hz Bereich an das Lenkrad, um möglichst genau das Fahrverhalten zwischen Auto und Straße nachzustellen. So sollen sich zum Beispiel das Durchdrehen von Reifen oder der Verlust von Haftung auf der Straße und andere Gegebenheiten möglichst echt anfühlen.

    799,99€ sind zwar eine Menge Schotter, aber zum Einen sinkt der Preis hoffentlich im Verlauf der Zeit , und zum Anderen sind solche innovativen Geräte immer wichtig für nachfolgende (hoffentlich billigere) Produktgenerationen.

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

    Zu guter Letzt: Der beste Grund zum Schluss:

    3. GT Sport kooperiert mit FIA!

    Hier ist er. Der Gamechanger. Was bedeutet das also?

    Die FIA (Féderation Internationale de L‘Automobile) ist der Dachverband des Motorsports weltweit. Sie veranstalten unter anderem die Weltmeisterschaft der Formel 1, WRC, oder die Tourenwagen Weltmeisterschaft. Außerdem unterliegen die Rennstrecken der Welt unter anderem den Regeln der FIA. Eine Kooperation zwischen dem Verein und Gran Turismo, ermöglicht uns, sofern diverse Bedingungen erfüllt werden, den Erhalt einer waschechten Motorsportlizenz!

    Klick mich für Infos!

    Und das ist nun echt verdammt cool, innovativ und bis dato einzigartig!

    Wie ihr seht, steckt also wirklich viel Motorsport in Gran Turismo. Wir dürfen gespannt bleiben!

    NEWSLETTER

    ÜBER "Florian"

    Florian ist der einzige Redakteur mit selbstgebauten Renn-Simulator daheim. Mit Nintendo verbindet ihn eine Hassliebe, welche sich mit dem immer fortlaufenden Kauf neuer Konsolen verstärkt.
Kommentare (0)
Anzeige
Blogheim.at Logo
Gran Turismo Sport: Wie viel Motorsport steckt drinnen? - DailyGame