Eine neue Podcast-Folge ist da!

Sonderfolge: Star Wars – The Acolyte

Forspoken: Luminous Productions wird Teil von Square Enix

Lumious Productions, die Macher von Forspoken, wird ab Mai dem Team von Square Enix beitreten

Forspoken wird von Luminous Productions entwickelt. Als Publisher fungiert Square Enix. - (C) Square Enix

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Entwickler von Forspoken schließen sich mit Square Enix zusammen
  • Ab 1. Mai wird das Team von Luminous Production Teil von Square Enix
  • Derzeit arbeitet der Entwickler weiterhin an Updates für Forspoken

Luminous Productions, die Entwicklerfirma hinter Forspoken wird mit seinem Publisher Square Enix zusammengefügt. Nachdem Forspoken mit gemischen Reviews Anfang Februar erschienen ist und weder die Erwartungen der Kritiker, noch der Fans erfüllen konnte hat der Entwickler die Zusammenführung jetzt angekündigt.

Auf Twitter hat der Entwickler in einem langen Statement angekündigt dass ihr Team ab 1. Mai offizieller Teil von Square Enix sein wird. Sie betonen aber auch, dass ihr Fokus vorerst bei Forspoken bleiben wird. Einerseits, um den von ihnen versprochenen Performance Patch noch rauszubringen, anderseits arbeiten sie auch noch am DLC „In Tanta We Trust“ für Forspoken, dass eigentlich im Sommer erscheinen soll.

https://twitter.com/LumiPro_EN/status/1630449903385329665

Wer Square Enix kennt weiß: Ganz sicher ist die Zukunft von Forspoken nicht

Im Statement schreiben sie: „Zwischen jetzt und dann wird unser Fokus voll und ganz bei Forspoken liegen.“ Das heißt Fans des Spieles haben jetzt zumindest eine Art Galgenfrist erhalten. Jeder der sich mit Square Enix auskennt, weiß ja wie gerne Titel und IP’s rausschmeißen die ihren Erwartungen nicht gerecht werden. Beispielsweise wurden letztes die Studios Crystal Dynamics und Eidos Montreal, die Entwickler hinter Marvels Avengers und dem Tomb Raider Reboot, mehr oder weniger zum Spotpreis verkauft, weil ihre Titel entweder underperformed haben oder sie einfach keinen Fokus auf Single-Player Spiele setzten wollten.

Da grenzt es ja fast schon an ein Wunder das die Entwickler von Forspoken weiter an ihrem Spiel arbeiten dürfen. Naja, da Forspoken weder bei Kritikern, noch bei Spielern einen bleibenden, positiven Eindruck hinterlassen hat, wird es wohl nur eine Frage der Zeit sein bis Square Enix endgültig den Stecker zieht. Natürlich, da es sich beim Spiel nicht um ein Live-Service Game handelt ist is nicht aus der Welt, es würde aber bedeuten das es wohl um einiges weniger zukünftigen Content geben wird, als von den Entwicklern geplant war.

Forspoken ist für Windows PC und PlayStation 5 verfügbar.

Fakten
Mehr zum Thema