WERBUNG

Die Welt von World of Warcraft – interessant und abwechslungsreich

World of Warcraft - (C) Blizzard

Virtuelle Abenteurer aufgepasst! Die Welt von World of Warcraft ist EUER Ort! World of Warcraft ist auch unter dem Namen “WoW” bekannt. Das ist die geläufige Abkürzung. Das Echtzeit-Rollenspiel ist beliebt, weil sich die Spieler dort frei bewegen können. Dazu steht ihnen eine riesige Welt namens Azeroth zur Verfügung. Sie haben viele Optionen, ihr Spiel selbstständig zu gestalten. Zum Beispiel können sie Aufgaben übernehmen. Diese heißen Quests. Oft kann man diese allein meistern. Jedoch nicht immer. Manchmal braucht man dafür auch Hilfe von anderen.

Die Welt von World of Warcraft hat einen Namen – Azeroth

Die riesige WoW-Welt Namens Azeroth scheint schier unendlich zu sein. Man kann sich hier frei auf der Karte bewegen und immer neue Bereiche freischalten. Dabei wird es nie langweilig. Azeroth ist enorm abwechslungsreich gestaltet worden. Der Nutzer des Spiels kann beispielsweise durch unterschiedliche Landschaften streifen und dabei Dungeons erkunden. In Arenen und auf Schlachtfeldern muss man kämpfen und so sein Können unter Beweis stellen, um nicht zum Verlierer zu werden. Die verschiedenen Städte in der Azeroth Welt bieten viele Optionen. Hier kann man verweilen, seinem Vergnügen frönen, Berufe ausüben und Kontakte knüpfen. Ganz wie in der realen Welt sind gerade urbane Bereiche die Orte, wo man viele treffen kann und vieles tun oder erleben darf.

Erfahrungspunkte – die Punkte, die den eigenen Avatar stärker machen

Wer möchte, dass sein World of Warcraft Avatar stärken wird, der muss dafür Punkte sammeln. Die sogenannten Experience Points oder auch XP bekommt man, wenn man spielt. Jeder geschlagene Gegner und jedes gesammelte Gut bringen die Points, die das “Aufleveln” möglich machen. Doch nicht nur solche Kleinaufgaben füllen das Punktekonto. Auch wer als Einzelspieler oder zusammen mit seiner Gilde Quests abschließt, der bekommt die benötigten und heißbegehrten Erfahrungspunkte auf seinem XP-Konto gutgeschrieben.

WoW und seine Aufgaben – die Quests

Quests sind Aufgaben, die Spieler absolvieren können, um an die In-Game-Währung World of Warcraft Silber, Gold oder Bronze zu gelangen. Dieses Gold kann der Gamer dann benutzen. Man kann auch WoW Gold kaufen. Im WoW Spiel hat man die Qual der Wahl. Während der Spieler sich frei in der WoW Welt bewegen kann, trifft er immer wieder auf sogenannte NPCs. Diese Nicht-Spieler-Charaktere sind vom Gamedesigner in das Spiel eingebaut und vergeben die Aufgaben, die man dann erfolgreich abschließen muss. Die schiere Anzahl an Quests ist enorm. Weit über 10.000 Quests können gespielt werden. Während man viele dieser auch allein bewältigen kann, braucht man bei anderen häufig die Hilfe von anderen Spielern. Das fördert den Kontaktaufbau und die zwischenmenschliche Interaktion im Game. So haben sich über die Jahre schon so manche Freundschaften gebildet, die sogar über das Spiel hinaus Fortbestand haben. In manchen dieser Quests müssen die Gamer gegen computergesteuerte Gegner antreten. Doch nicht immer! In WoW trifft man auch oft auf verfeindete Spieler, mit denen man kämpfen muss.

Verbündete finden, Freundschaften aufbauen

In World of Warcraft kann sich der Spieler Verbündete suchen. Mit diesen kann er dann zusammen Aufgaben meistern. Auch können Freunde Gegenstände tauschen oder sich gegenseitig heilen. Schließt man sich mit einer Gruppe von anderen Zockern zusammen, entstehen Gilden. Manche der zur Verfügung stehenden Quests lassen sich nur zusammen mit anderen bewerkstelligen. Da ist es gut, wenn man Freunde im Spiel gefunden hat!

Werbung

Doch wie unterhält man sich mit anderen Spielern?

Dazu hat man verschiedene Möglichkeiten. Man kann in unterschiedlichen Chats miteinander schreiben oder mit Headset und Mikrofon direkt miteinander sprechen. Das macht Fun, denn gerade in hitzigen Situationen reagieren Spieler unterschiedlich. Von kurzen Befehlen bis zur hitzigen Diskussion in solchen Teamchats alles zu finden. Doch Obacht! Man kann nur mit befreundeten Spielern schreiben oder reden. So wird verhindert, dass Strategien gecrasht werden.