42 Monate nach Release: PS4 noch immer beliebter als PS5

Die Hälfte der PlayStation-Spieler nutzt ältere Konsolen statt der aktuellen PS5, die Ende 2020 erschienen ist.

PlayStation Logo - Bild: Sony Interactive Entertainment

Auf welcher Konsole sind PlayStation-Spieler eigentlich aktiver? Sony Interactive Entertainment (SIE) hat kürzlich in seiner Gewinnmitteilung bekanntgegeben, dass die Hälfte der monatlich aktiven PlayStation-Spieler auf älteren Konsolen spielt. Bis zum 31. März 2024 hat Sony 59,2 Millionen PS5-Konsolen verkauft. Trotzdem verteilen sich die 118 Millionen monatlich aktiven Nutzer im PlayStation Network auf die PS5 und ältere Konsolen, hauptsächlich die PlayStation 4 (PS4).

Interessanterweise sind auch auf der PS3 noch PlayStation-Spieler aktiv. Hiroki Totoki, der CFO der Sony Group, hob diese Informationen während einer Telefonkonferenz zu den Ergebnissen ausdrücklich hervor, wie Gaming-Journalist Stephen Totilo auf X (vormals Twitter) teilte. Sony zeigt sich zuversichtlich, dass die aktive Nutzerbasis der PS5 in Zukunft weiter wachsen wird, da immer mehr Spieler auf die aktuelle Generation umsteigen.

118 Millionen aktive Nutzer im PlayStation Network

Die PS4 bildet den größten Teil der 59 Millionen aktiven Spieler auf älteren Konsolen. Allerdings gibt es auch auf der PS3 noch eine bemerkenswerte Anzahl aktiver Nutzer. Laut einer Präsentation, die im Rahmen des Ransomware-Angriffs auf Insomniac Games durchgesickert ist, gab es Anfang 2023 immer noch bis zu 2,3 Millionen aktive Spieler auf der PS3. Diese Zahl ist wahrscheinlich seitdem gesunken, aber angesichts des Alters der Konsole bleibt sie beeindruckend.

Obwohl Sony die PS Vita nicht mehr wirklich unterstützt, gibt es sicher noch einige engagierte Benutzer, die auf diesem Handheld spielen. Diese Spieler tragen auch zu den oben genannten Zahlen bei. Es zeigt, dass selbst ältere Konsolen und Handhelds noch immer eine treue Anhängerschaft haben, die sie regelmäßig nutzen.

Die hohe Anzahl an Spielern auf älteren Konsolen zeigt, dass viele Spieler die PS5 noch nicht gekauft haben oder weiterhin an ihren alten Geräten hängen. Die Gründe dafür können vielfältig sein: Manche bevorzugen einfach ihre bewährte PS4 oder PS3, während andere vielleicht noch auf den richtigen Zeitpunkt warten, um zur PS5 zu wechseln. Trotz der neuen Generation bleibt die Bindung an die ältere Hardware stark. Vielleicht war auch das richtige Spiel zum Wechseln noch nicht dabei…

Werbung

Insgesamt zeigt die aktuelle Situation, dass Sony trotz des Erfolgs der PS5 noch viel Potenzial in seiner bestehenden Nutzerbasis sieht. Die kommenden Jahre werden spannend, da immer mehr Spieler die Vorteile der neuen Konsolen entdecken und die PlayStation-Community weiter wächst.

Fakten
Mehr zum Thema