Connect with us

Filme&Serien

Kinokritik: SIE NANNTEN IHN SPENCER

Geschrieben

am

Die Mischung aus Biographie, Dokumentation und Roadmovie lädt zu einer unterhaltsamen Reise ein die nicht nur Fans der Spencer-Hill Filme zu unterhalten versteht.

Nostalgie pur …

Wenn ich die Namen Bud Spencer und Terence Hill höre lösen diese eine wahre Welle der Nostalgie bei mir aus. Die unzähligen Stunden die mich die beiden in meiner Kindheit begleitet haben werden nur und dies mag die Leser meiner Veröffentlichung wenig überraschen nur von Star Wars geschlagen.

Mücke, Nilpferd, Himmelhund oder einfach Helden…

Es verging fast kein Wochenende an dem ich den beiden Himmelhunden auf deren Weg in die Hölle nicht gefolgt bin. Bud Spencer und Terence Hill bewegten nicht nur mich in meiner Kindheit, sondern ganze Generationen von Fans auf der ganzen Welt.

Jede Reise beginnt mit einen echten Fan 

So auch den Wiener Regisseur Karl-Martin Poldt. Was eigentlich nicht mehr als sein Fachhochschulen Abschluss Projekt werden sollte entwickelte sich in kürzester Zeit zur „Odyssee des jungen Regisseurs“

Abschlussarbeit wird zum Lebenswerk

Poldt produzierte den Trailer zu einer fiktiven Bud Spencer Biographie und stellte diese online was damit endete das ihn Unmengen an Mails aus der ganzen Welt erreichten. Die Frage „Wann kommt dieser Film in die Kinos?!

Fans dieser Welt vereinigt Euch

Poldt klärte die Fans auf, dass es sich bei dem Trailer nur um ein „Uni-Projekt“ handle und eine keine Produktion geplant ist. Doch schon bald sollte der junge Regisseur seine Meinung ändern und folgte nach eigener Aussage im Neapel Urlaub seiner inneren Stimme die ihm klarmachte, dass es sich zwar um eine Abschlussarbeit handelte aber er noch lange nicht mit dem Thema abgeschlossen hat.

Crowdfunding Pionier

Mit dem bis heute größten Crowdfunding Aufruf in Österreich ermöglichten Fans aus allen Teilen der Welt, Polt den Start das Fan Projekts.

Lebensveränderte Odyssee

„Sie nannten ihn Spencer“ „von Fans für Fans und all jene die es noch werden wollen“ entwickelte sich zum Mammut Projekt das Poldt die letzen 8 Jahre beschäftigten sollte und vor einem Monat in München endlich seine Weltpremiere feiern durfte.

Ich durfte den Liebesbeweis an Bud Spencer vergangenes Wochenende bei der Wien Premiere im Hollywood Megaplexx in den Gasometern erleben.

Mit „Sie nannten ihn Spencer“ schafft Poldt eine Mischung aus Roadmovie, Doku und Biographie die dem Leben und Schaffen Bud Spencer’s Tribut zollt.

Zur Story on the Road

Wie für ein Roadmovie üblich braucht es dazu natürlich mehr als nur ein Fahrzeug. Mit dem aus Augsburg stammenden Marcus und Jorgo aus Berlin haben wir auch die beiden Protagonisten gefunden die uns auf Ihrer Reise mitnehmen. Beide sind Bud Spencer Fans seit sie denken können. Trotz Fan seit  Kindheitstagen an hat einer der beiden jedoch seine Lieblingsfilme bis heute noch nie gesehen. Jorgo wurde blind geboren und hat tatsächlich seine Lieblingsfilme nicht einmal gesehen. Er nutzte einen Kassettenrecorder um die Filme auf Tonband aufzunehmen und sich diese immer und immer wieder an hören zu können. Markus der nach einem Ski Unfall die niederschmetternde Diagnose bekommen hat wohl nie wieder laufen zu können und sein restliches leben im Rollstuhl verbringen zu müssen fand durch die Filme des schlagkräftigen Duos wieder Sinn und Spaß im Leben. Ein Jahr nach seinem Unfall stand er wieder auf dem Fußballplatz. Mit diesen sehr persönlichen Geschichten im Gepäck beschließen die beiden bei einem Fantreffen den Trip Ihres Lebens zu starten und den Helden Ihrer Kindheit persönlich zu treffen.

BIO mit ganz viel Herz

Als Zuschauer werden wir zu mitreisenden bei diesem Road Trip der quer durch Europa führt und uns dabei mit Informationen über Bud Spencer sowie seine Leinwand Kumpanen erfahren lässt.

FAZIT:

„Sie nannten ihn Spencer“ ist eine Hommage an einen ganz großen Menschen und Schauspieler. Mit viel Herz und der richtigen Menge Fanliebe gewürzt nimmt uns der Film auf eine große Reise zweier Fans mit die beim Zuschauer eine kleine Reise in die eigene Kindheit auslöst und uns den Kinosaal mit einer der vielen Melodien der Spencer-Hill Filme auf den Lippen summend verlassen lässt.„Sie nannten Ihn Spencer“ ist ab 27.07.2017 in den österreichischen Kinos zu sehen und für Fans und alle die es noch werden wollen mehr als einen Blick wert.

Advertisement
Kommentar schreiben

Filme&Serien

Bereitet Amazon einen werbefinanzierten Videodienst vor?

Geschrieben

am

von

Wie die amerikanische Website AdAge in Erfahrung gebracht haben soll, denkt Amazon anscheinend über einen werbefinanzierten Videodienst nach, zusätzlich zu Prime Video. Dabei sollen Verhandlungen bereits mit interessierten Unternehmen im Laufen sein.

Demnach verhandelt Amazon mit Fernsehsendern, Filmstudies und anderen Medien-Unternehmen über ein Programm mit für einen werbefinanzierten Videodienst. Angesichts einer werbefreien Abo-Dienstwelt wie Netflix und Amazon Prime könnte sich für Werbetreibende somit neue Chancen auftun. Dabei kann Amazon nicht nur Werbegelder einnehmen, sondern auch kundenspezifische Daten über die Zuschauer an Werbefirmen weitergeben. Zudem könnte Amazon so Werbung für das eigene Produkt Amazon Prime starten.

Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung bei Amazon.de für EUR 24,99 bestellen

Amazon selbst hült sich derzeit noch in Schweigen.

Weiterlesen

#FEATURED

Amazon hat die Rechte an „Der Herr der Ringe“ erhalten: Mehrjährige Serie geplant

Geschrieben

am

von

Wenn du geglaubt hast mit drei Herr-der-Ringe- und dreieinhalb Der-Hobbit-Filmen wäre alles über Mittelerde gesagt, dann täuscht du dich. Nicht nur das die Bücher mehr können bzw. es eine Vorgeschichte zu HdR gibt, auch Amazon sieht mehr Potenzial.

Die Amazon Studios haben sich die weltweiten Fernsehrechte für das Herr der Ringe-Franchise erworben – nachdem dies letzte Woche durchsickerte – und sich dazu verpflichtet eine mehrjährige Serie zu machen. Bezüglich der Handlung gibt es noch spärliche Fakten (die veröffentlicht wurden). Es ist nur bekannt, dass die LOTR-Serie in Mittelerde spielen wird und anscheinend VOR dem ersten Teil des Films/Buches zeitlich angesiedelt ist.

Release: Unbekannt.

Weiterlesen

Filme&Serien

Justice League: Featurette-Video zeigt neue Szenen vom Set

Geschrieben

am

von

Justice League Featurette – On Set (2017) mit Gal Gadot, Ben Affleck und Jason Momoa!

Bruce Wayne (Ben Affleck) alias Batman hat wieder Vertrauen in die Menschheit – auch dank Superman (Henry Cavill), der im Kampf gegen das Monster Doomsday wahre Selbstlosigkeit bewies und sich opferte. Als sich das mächtige außerweltliche Wesen Steppenwolf (Ciarán Hinds) mit einer Armee Paradämonen anschickt, die Erde zu überfallen, wendet sich Batman an Diana Prince (Gal Gadot), besser bekannt unter dem Namen Wonder Woman, die gegen Doomsday eindrucksvoll zeigte, was sie kann. Gemeinsam rekrutieren sie ein Team von Superhelden, bestehend aus den Metamenschen, auf die die beiden bereits aufmerksam geworden sind: Aquaman (Jason Momoa), Cyborg (Ray Fisher) und The Flash (Ezra Miller) verbünden sich mit Batman und Wonder Woman zur Justice League.

Ob der Film genauso wie Wonder Woman überzeugen kann wird sich weisen.

Justice League startet ab dem 17. November 2017 in den heimischen Kinos.

Justice League [Blu-ray] bei Amazon.de für EUR 18,99 bestellen

Weiterlesen

Filme&Serien

Star Wars: Disney bringt Live-Action-Serie für eigenen Streaming-Dienst ab 2019

Geschrieben

am

von

Nachdem Disney im Jahr 2019 einen eigenen Streaming-Dienst anbieten wird, wobei der Name noch unklar ist, wird der Maus-Konzern einiges bieten müssen um als richtige Konkurrenz zu Netflix und Amazon Prime attraktiv zu sein.

Wie nun bekannt wurde plant Disney für den neuen Dienst eine eigene Live-Action-Serie im Star Wars-Franchise, welches euch zum Abokauf bewegen soll. Wann, wie und wo sich die Serie einordnet ist noch unklar, im Gespräch war eine solche Serie jedoch schon länger – wurde jedoch nie konkret.

Der neue Star im Internet: Disney-Stream?

Ebenfalls soll es „Serien-Futter“ zu anderen bekannten Disney-Marken geben. So soll es eine neue Serie zum Animations-Hit Monster AG geben, für die Teenies eine High School Musical-Variante und ebenfalls eine neue (unbekannte) Marvel-Serie. Dabei bleibt abzuwarten ob bestehende Netflix-Serien, welche von Marvel sind, auch auf diesen Dienst bleiben oder zum neuen Disney-Dienst wechseln. Immerhin gehört Marvel bekannterweise Disney. Andere Kooperationen mit Disney sind zum Start des neuen „Netflix-Killers“ ebenso davon betroffen und werden von dieser Plattform verschwinden.

Billiger als Netflix

Zum Start wird der neue Disney-Streaming-Dienst ein wesentlich kleineres Angebot bieten als jener von Netflix und Amazon Prime. Daher wird auch der Preis günstiger ausfallen, wird aber – wie auch bei den Mitbewerbern – im Laufe der Zeit steigen.

UMFRAGE

Was würdete ihr für ein paar Disney-Filme und -Serien sowie einer neuer Star Wars-Serie im Monat ausgeben?

Umfrage-Resultat

Rogue One - A Star Wars Story [Blu-ray] bei Amazon.de für EUR 14,99 bestellen

Weiterlesen

Filme&Serien

Star Wars 8-Regisseur entwickelt weitere Star Wars-Triologie

Geschrieben

am

von

Wer dachte mit Episode 9 ist Schluss hat weit gefehlt. Rian Johnson, der Regisseur für das kommende Star Wars Episode 8 „The Last Jedi“, wurde von LucasFilm damit beauftragt eine weitere Star Wars-Triologie, mit neuen Charakteren, zu entwickeln.

Am 14. Dezember startet Star Wars Episode 8 „The Last Jedi“ in unseren heimischen Kinos und der Erfolg ist eigentlich nur mehr Formsache, wenn es nach Lucasfilm-Chefin Kathleen Kennedy geht. Diese zeigte sich anscheinend so begeistert von der Arbeit von Rian Johnson, dass sie ihm den Auftrag erteilte die nächste Triologie von Star Wars zu entwicklen. Dabei möchte man neue Charaktere in die Geschichte einbauen sowie neue Orte in der Galaxies zeigen, die die Star Wars-Saga bisher noch nie erkundet hat.

Wann erscheinen die neuen Star Wars-Filme?

Rian Johnson wird dabei nicht nur die Handlung bestimmen und Regie führen – ob das für alle drei Filme gilt ist noch nicht bekannt, sondern auch gemeinsam mit Ram Bergman die Triolgie produzieren. Ab wann mit der neuen Triologie gerechnet werden darf ist noch nicht bekannt. Laut „Fahrplan“ startet Episode 9 im Jahr 2019. Wenn man die 2-Jahres-Regel einhält startet Episode 10 im Jahr 2021. Episode 11 im Jahr 2023 und Episode 12 im Jahr 2025. Wir werden also gut mit Star Wars-Content durchgefüttert.

Noch viel sehen du musst…

Weiterlesen

Interessant für dich