Connect with us

Atari

Retro: Legendärer Atari-Shooter Tempest 4000 erscheint für PC und Konsolen

Geschrieben

am

Wie Atari heute bekannt gegeben hat wird der legendäre Game-Entwickler Jeff Minter und Llamasoft den Arcade-Shooter Tempest 4000 für PC und Konsolen veröffentlichen.

Der Shooter war einer der ersten Games seiner Zeit welche 3D-Vektor-Grafiken verwendete. Die Spielmechanik soll die gleiche bleiben, jedoch mit 4K-Grafik und drei Spielemodis: Standard, Pure und Endurance. Der Titel soll 100 Levels und den Retro-Sound aus den 90ern bieten.

Ob und wann der Titel auch für die neue „Atari-Konsole“ erscheint ist fraglich.

Release: Weihnachten 2017.

Quelle: Atari.com

#FEATURED

Atari: So sieht die Ataribox aus!

Geschrieben

am

von

Alle Fans jetzt bitte tief durchatmen, denn das ist der erste Blick auf die Ataribox:

So sieht sie also aus, die neue Konsole von Atari. Der Plan war es, die klassischen Elemente der früheren Atari Konsolen in das Design einfließen zu lassen, und ihr dennoch einen modernen Touch zu geben.

So wird zum Beispiel die Vorderseite an einigen Stellen lichtdurchlässig sein, um zum Beispiel das berühmte Logo zu beleuchten. Es wird vermutlich zum Start 2 verschiedene Editionen geben. Einmal die „Wood Edition“, und einmal die „Black/Red Edition“. Aber auch hier kann es noch zu Änderungen kommen.

Die Konsole wird aller Aussicht nach genügend Leistung haben

Natürlich hat uns Atari auch ein paar Details zu den Bildern genannt. So sind auf den Fotos einige Ports zu erkennen. Es handelt sich hier um 1x HDMI , 4x USB und einen SD Karten Slot.

Laut Atari will man eine Konsole auf den Markt bringen, auf der sowohl die alten Klassiker, als auch die aktuellen Spiele laufen. Allerdings hält sich Atari mit den genauen Daten natürlich noch zurück. Wir halten euch auf dem Laufendem!

Weiterlesen

Atari

#Throwback-sunday: Atari 2600 – Der Mythos lebt

Geschrieben

am

von

Die Atari 2600. Alt eingefleischte Gamer kennen und lieben sie. Warum? Immerhin hat sie nicht sonderlich viel Leistung. Da springen doch nur ein paar Pixel über den Fernsehbildschirm. Trotzdem gibt es immer noch eine große Homebrew Szene, Spiele werden noch immer geschrieben. Ein kleiner Einblick in den Mythos Atari 2600.

Die gewaltige Leistung

CPU: ca 1,19 MHz Tacktfrequenz , 8kb Adressraum

GPU: ATARI TIA – Eine Besonderheit dieses Bausteines ist es, ohne Video-RAM auszukommen um Kosten zu sparen, damit die Konsole auch relativ kostengünstig ist. Dadurch gilt es auch als eine Herausforderung ein Spiel für die Atari 2600 zu programmieren.

Audio: Auch das übernimmt der ATARI TIA. Die Ausgabe erfolgt über den Fernseher in Mono.

RAM: 128 Bytes – Manche Spielmodule konnten diesen aber durch weitere 128 Bytes oder mehr erweitern.

Datenträger: ROM Module – Diese hatten anfangs eine Größe von 2 oder 4 kB, später auch 16 bis zu 64kB

Die Video und Tonausgabe erfolgte über einen HF-Antennenausgang.

Die Leistung entspricht einem modernem Taschenrechner

Sogar für das Jahr 1977 war das relativ „wenig“ Leistung. Insbesondere wegen dem fehlendem V-RAM.

Heutzutage findet man diese Leistung auch schon in wissenschaftlichen Taschenrechnern. Von grafischen Taschenrechnern mal ganz zu schweigen. Aber es ging nicht um Leistung, sondern um Videospiele möglichst leistbar nach Hause zu bringen. Und so wurde die Atari 2600 nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch ein voller Erfolg.

Die genialen Spiele

Natürlich wäre die neue Atari Konsole nicht so ein großer  Erfolg gewesen, wären  da nicht einige geniale Spiele gewesen.

Ich erinnere mich gerne an Spiele wie Space Invaders, Asteroids, Pacman, Centipede, oder Demon Attack. Aber auch Donkey Kong hat 1982 auf der Atari 2600 Einzug gefunden. Es war eine herrliche Zeit. Eine Zeit in der es nicht nur um Grafik ging. Es ging einfach nur darum, kreative Spiele nach Hause auf den Fernseher zu bringen. Es war alles minimalistischer, aufregend und neu.

Der Klassiker schlechthin: PacMan

Oftmals musste man Punkte sammeln, untereinander um den Highscore kämpfen. Und vermutlich aus dem Grund gibt es auch noch eine große Fangemeinde. Immerhin werden noch immer Spiele als Homebrew Software mittels spezieller Module auf die Atari 2600 gebracht. Zum Beispiel hier erhältlich.

Und während ich diese Worte hier schreibe, bekomme auch ich schon richtig Lust sie wieder einmal anzustecken und meine Lieblingsspiele wieder Mal zu spielen. Was waren eure?

Weiterlesen

#FEATURED

Atari: Was können wir von der neuen Konsole erwarten?

Geschrieben

am

von

Atari. Kaum eine andere Marke hat mehr Geschichte als das Unternehmen. Mehrmals steckte es in der Klemme, obwohl es eigentlich ein Meilenstein in der Geschichte der Videospiele ist/war. Aber wieso ist Atari so ein heiliger Kral? Warum freuen wir uns wie kleine Kinder wenn ein 45 Jahre altes Unternehmen eine neue Konsole rausbringt? Und was können wir von der neuen Konsole eigentlich erwarten? Eine kleine Geschichtsstunde.

Atari war eines der Ersten Unternehmen die Videospielen zuhause erst möglich machten. Davor war es nur möglich ein Videospiel zu spielen, wenn man in eine Spielhalle ging. Und selbst dort fand man nur ganz einfach entwickelte Spiele wie zum Beispiel das legendäre „Pong“. Einige Hersteller wie zum Beispiel Coleco oder Atari, machten es sich zur Aufgabe dieses Spiel nach Hause auf den Fernseher zu bringen. Fernsehen an sich war ja damals schon etwas besonderes, aber ein Spiel auf dem Fernseher zu spielen, etwas Bahnbrechendes.

Sogar Steve Jobs und Steve Wozniak arbeiteten für Atari

Und so feierten Atari und auch Coleco die ersten Erfolge. Diese Erfolge bescherten ihnen das nötige Kleingeld für die Konsolen Atari 2600 und von Coleco die Colecovision. Übrigens: Sogar Steve Jobs und Steve Wozniak arbeiteten 1975 für kurze Zeit für Atari. Während die Colecovision mit Hardware überzeugen wusste aber umständliche Controller besaß, siegte die Atari 2600 unter anderem wegen dem guten Controller und der vielen Spiele. Doch dann kam der Video Game Crash 83/85. Viele Unternehmen gingen in Konkurs, darunter auch die Gaming Abteilung von Coleco. Atari schrammte haarscharf daran vorbei. Man glaubte, dass die Ära der Videospielkonsole vorbei war.

Aber als sich der Markt 1985 erholte, konnte man mit der Atari 7800 nicht an den Erfolg der Atari 2600  anknüpfen. Die Konsolen der Konkurrenz und deren Spiele waren einfach besser. Immerhin stand die Atari 7800 in direkter Konkurrenz mit der NES und der Sega Mega Drive, und das konnte nur schief gehen. So hatte die NES doppelt soviel Leistung im Vergleich zur Atari 7800. Die Sega Mega Drive hatte sogar  mehr als 4mal so viel Leistung. Fairer Weise muss man allerdings erwähnen, dass die Sega Mega Drive erst 1988 veröffentlicht wurde.

Aber das ändert nichts an der Tatsache das Atari tot war. Von dem Zeitpunkt an gab es nichts Weiteres als Enttäuschungen und Geld durch Markenrechte. Die Atari Jaguar ein Flop. Die Spiele nichts Besonderes. Die Flashback Konsolen, naja ,ganz nett, aber auch eben nichts Besonderes. Nichts Neues.

Wieso freuen wir uns wie Kleinkinder wenn Atari eine neue Konsole ankündigt?

Vielleicht ist es die Tatsache, dass Atari neben Nintendo und Sega unsere Kindheit geprägt hat. Vielleicht aber auch, dass wir nach so vielen Jahren einen würdigen Nachfolger der Atari 2600 erwarten. Außerdem würde ein bisschen Veränderung dem aktuellen Konsolenmarkt echt nicht schaden. Wahrscheinlich ist es aber eine Mischung aus all diesen Gründen.

Was können wir von Atari nun also erwarten?

Es ist ein umkämpfter Markt in den Atari einsteigen will. Einzig alleine eine Konsole mit viel Leistung auf PC Architektur zu veröffentlichen wird nichts bewirken. Wozu haben wir PS4, PS4 Pro, Xbox One, Xbox One S und Xbox One X. Und mal ehrlich, wer viel mehr Leistung will, greift zum PC. Die exklusiven Titel auf den Konsolen werden gefühlt immer weniger. Meistens bekommt man einfach nur Bonus Material wenn man ein Spiel auf einer bestimmten Konsole kauft. Und mit einem Wireless Controller ist es auch so einfach wie nie, PC Titel auf dem Fernseher zu zocken. Leistung wird also kein Kaufargument sein.

Das naheliegeste wäre eine weitere Flashback Konsole

Aber die wurde schon auf der E3 angekündigt. Die Atari Flashback 8 Gold. Das bedeutet, diese Option wird es wohl auch nicht werden. Mal ganz abgesehen davon, dass diese Option ziemlich enttäuschend ist. Das kann eigentlich nur bedeuten, dass die neue Atari Konsole in direkter Konkurrenz mit der Nintendo Switch stehen wird. Atari muss etwas Innovatives auf den Markt bringen, etwas das anders ist. Vielleicht etwas, das den Konsolenmarkt revolutionieren wird wie damals? Ich bin überzeugt Atari weiß das. Andernfalls hat Atari vermutlich keine Chance. Das die Konsole auf PC Architektur basieren wird, ist nur allzu logisch. Immerhin ist das der leichteste Weg zu programmieren, und um möglichst viele Hersteller an Board zu locken.

Ich glaube und hoffe ernsthaft, dass wir etwas Revolutionäres sehen werden. Wenn nicht, hat Atari keine Chance. Ob ich recht haben werde? Wir werden sehen. Schreibt uns doch eure Meinung dazu. Auf jeden Fall werden wir berichten.

Weiterlesen

#FEATURED

Unglaublich: Atari meldet sich nach 23 Jahren mit einer neuen Konsole zurück

Geschrieben

am

von

Damit hätte wohl niemand mehr gerechnet: Atari meldet sich nach 23 Jahren mit einer neuen Konsole zurück.

Kleiner Rückblick: 1994 kam in Europa die letzte Konsole von Atari raus, die Atari Jaguar. Ein großer Flop. Danach gab es zwar noch die diversen Atari Flashback Konsolen, auf denen waren aber nur 20 vorinstallierte Spiele vorzufinden. Erweiterungsmöglichkeit gab es keine, deswegen zähle ich sie nicht zu den regulären Atari Konsolen.

Aber genug der kleinen Geschichtsstunde, seht sie euch selbst an:

Das ist sie also. Erinnert sehr stark an frühere Zeiten. Das schwarze Plastik, Holzimitat, wie schön. Was also die Frage aufkommen lässt: Wird sie eine neue Retro Konsole? Wohl kaum. Erst kürzlich wurde auf der E3 die Flashback 8 Gold angekündigt.

Wozu also noch eine Retro Konsole auf den Markt werfen? Laut CEO Fred Chesnais basiert die neue Atari auf PC Hardware. Und das war es leider auch schon mit den Details. Später werde man mehr erfahren, hieß es noch. Wir bleiben gespannt.


Flashback-Konsolen bekommst du bereits ab 60 Euro via Amazon.de!

Weiterlesen

Interessant für dich