Blogheim.at Logo

Dailygame.at

Produktion der PS Vita endet 2019

Auch in Japan sind ihre Tage gezählt

Artikel von

2019 ist es soweit. Sony schickt die Playstation Vita endgültig in den Ruhestand. Warte, die gibt es noch?

Bei uns ist sie längst vom Markt verschwunden. Selbst vor dem Release der Nintendo Switch war sie, trotz potenter Hardware, nur noch ein Nischenprodukt.  Einer der Hauptgründe, der dafür angeführt wird, ist Sonys Verzicht auf den MicroSD Standard. Die Speicherkarten waren signifikant teurer als SD Karten, kosteten teilweise mehr als doppelt so viel. Gleichzeitig gingen viele Vita Spiele in den einfachen Gigabyte Bereich, was den Kauf einer Speicherkarte notwendig machte.

In Japan hingegen lebte die Vita, unter anderem, da sie dort Genres, wie Visual Novels und JRPGs Heimat bot, deren Marktrelevanz bei uns weitaus niedriger ist. Seit die Switch aber nun den Handheldmarkt übernommen hat und mehr und mehr Entwickler zur neuen Plattform migrieren, ist auch dort die Zeit für die Vita gekommen.

Im Interview mit der Famitsu, der Senior Vice President Hiroyuki Oda das Ende der Vita bekannt gab, äußerte er ebenfalls, dass Sony derweil keine Pläne für ein neues Handheld hat. Bedenkend, wie stiefmütterlich die Vita behandelt wurde, dürfte das jedoch niemanden überraschen.

Mehr zur PS Vita

Die PlayStation Vita ist nicht tot! Ein kleiner Entwickler veröffentlicht im Februar 2021 ein neues Spiel für den Sony Handheld PS Vita.

Kommentare

AktuelleGames News

Cyberpunk 2077 - (C) CD Projekt Red

Cyberpunk 2077 – E3 Demo 2018 war ein Fake!

Games

Laut Insidern und Ex-Mitarbeitern wusste das Management von CD Projekt Red über die großen Probleme des Spiels bescheid. Die Programmierer sagen: Es sollte erst 2022 veröffentlicht werden!