Blogheim.at Logo

Xbox Game Studios: Expansion ist noch nicht abgeschlossen, laut Phil Spencer

Der "Head of Xbox" ist noch lange nicht fertig weitere Studios ins Boot zu holen

Artikel von
Xbox One

Die X019 in London war da und ist auch schon wieder weg. Microsoft hat wieder einiges vorgezeigt. Doch wie heißt es so schön: X019 ist vor der nächsten X020 bzw. dazwischen gibt es noch die E3 2020, die ganz groß im Zeichen der Project Xbox Scarlett stehen wird.

In einem ausführlichen Interview mit Eurogamer sprach Xbox-Chef Phil Spencer über den Kauf von Studios. Mittlerweile gehören 15 Studios zu den „Xbox Game Studios“. Und es gibt noch Lücken, vor allem für den asiatischen Markt.

„Ich denke, wir können manchmal ein bisschen verblüfft sein, wenn wir ein paar Studio-Logos auf eine Folie bringen, und das wird zur Neuigkeit. Sie handeln nicht mit Karten. Sie sind Studios. Und wir möchten, dass sie großartige Spiele bauen. Ich finde es toll, dass wir hier drei neue Spielemarken ankündigen, zwei aus unseren internen Studios. Ich freue mich darauf, dass es keine Show gibt, bei der wir keine neuen Spiele ankündigen können, nur weil wir so viele Studios haben. Es ist nicht wirklich ein PR-Kampf um die Anzahl der Neuerwerbungen, die wir auf die Bühne bringen können. Denn wenn wir keine großartigen Spiele entwickeln, spielen die Akquisitionen keine Rolle.

Aber sind wir fertig? Das glaube ich nicht.“

Kein Widerspruch, aber eine klare Aussage sieht auch anders aus. Vielleicht sieht sich Microsoft noch ein wenig in Japan um, denn dort kauft die Xbox One fast niemand. Derzeit sieht es nicht so aus als würde man bei der E3 2020 erfahren, dass Microsoft schon wieder fünf neue Studios gekauft hat. Ich denke dieser „Lauf“ ist erstmal vorbei. Wir werden die nächsten Jahre nur mehr 1-2 Studioübernahmen pro Jahr erleben, wenn überhaupt eines.

AktuelleGames News