Guter Schritt!

PlayStation VR2-PC-Adapter erscheint am 7. August

Mit dem PlayStation VR2-PC-Adapter können Spieler ihre Spielebibliothek um Tausende von SteamVR-Titeln erweitern.

PlayStation VR2 (PSVR2) - Bild: Sony Interactive Entertainment

Half-Life: Alyx, Fallout 4 VR und War Thunder können zukünftig auch mit dem PlayStation VR2 gespielt werden, dank dem PC-Adapter, der am 7. August 2024 erscheint. Diese Information ging heute via PlayStation Blog live.

Ebenso wurde enthüllt, welche Mindestanforderungen für den PC für das PSVR2 in Frage kommen:

Betriebssystem Windows 10 64-Bit / Windows 11 64-Bit
Prozessor Intel Core i5-7600 / AMD Ryzen 3 3100 (Zen 2 oder neuere Architektur erforderlich)
RAM-Speicher 8 GB oder mehr
GPU / Grafikkarte -NVIDIA GeForce GTX 1650 oder höher (Turing- oder höherarchitektur erforderlich)
-NVIDIA RTX-Serie
-AMD Radeon RX 5500XT oder höher / AMD Radeon RX 6500XT oder höher
(Für die beste Leistung empfiehlt Sony die Verwendung einer NVIDIA GeForce RTX 3060 + bzw. AMD Radeon RX 6600XT +)
DisplayPort DisplayPort 1.4 (muss über einen Standard-DisplayPort- oder Mini-DisplayPort-Ausgang verfügen)
USB Nur Direktverbindung
Bluetooth Bluetooth 4.0 oder höher
PlayStation VR2 PC-Adapter - Bild: Sony Interactive Entertainment

PlayStation VR2 PC-Adapter – Bild: Sony Interactive Entertainment

So verbindest du PlayStation VR2 mit deinem PC

Du möchtest deine PlayStation VR2 mit deinem PC verbinden, um Spiele über SteamVR zu spielen? Kein Problem! Hier ist eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du das machst:

1. Hardware-Verbindung herstellen

Zuerst musst du die PlayStation VR2 physisch mit deinem PC verbinden:

Werbung

  1. PS VR2 PC-Adapter: Stelle sicher, dass du einen PS VR2 PC-Adapter hast. Dieser Adapter ist notwendig, um die PS VR2 an den PC anzuschließen.
  2. DisplayPort 1.4-Kabel: Verbinde die PS VR2 mit deinem PC über ein DisplayPort 1.4-Kabel. Stecke ein Ende des Kabels in den Adapter und das andere Ende in einen freien DisplayPort-Anschluss deines PCs.

2. Software installieren

Nachdem die Hardware verbunden ist, musst du die erforderliche Software installieren:

  1. PlayStation VR2-App: Lade die PlayStation VR2-App auf deinen PC herunter und installiere sie. Diese App ermöglicht die grundlegende Einrichtung und Konfiguration deines VR-Headsets.
  2. SteamVR-App: Öffne Steam auf deinem PC und suche nach der SteamVR-App. Lade sie herunter und installiere sie. SteamVR ist notwendig, um VR-Spiele über Steam spielen zu können.

3. Einrichtung der PlayStation VR2

Nun, da die Hardware verbunden und die Software installiert ist, kannst du mit der Einrichtung beginnen:

  1. PlayStation VR2-App starten: Öffne die PlayStation VR2-App auf deinem PC. Folge den Anweisungen auf dem Bildschirm, um das Headset einzurichten und deine Einstellungen anzupassen.
  2. SteamVR-App starten: Nachdem die Einrichtung abgeschlossen ist, öffne die SteamVR-App. Hier kannst du deinen Spielbereich konfigurieren und die Einstellungen für das VR-Headset anpassen.

4. Spiele auf SteamVR kaufen und spielen

Jetzt, da alles eingerichtet ist, kannst du VR-Spiele über SteamVR kaufen und spielen:

  1. Steam öffnen: Starte Steam auf deinem PC.
  2. VR-Spiele suchen: Suche nach VR-Spielen im Steam Store. Es gibt eine große Auswahl an VR-Spielen, die mit der PlayStation VR2 kompatibel sind.
  3. Spiel kaufen und starten: Kaufe das gewünschte Spiel und starte es über die SteamVR-App.

Was kostet ein PlayStation VR2 PC-Adapter? 59,99 Euro (UVP)

Funktionsunterschiede bei der Nutzung von PS VR2 auf PS5 und PC

Die PlayStation VR2 (PS VR2) wurde speziell für die PlayStation 5 (PS5) entwickelt und bietet auf dieser Plattform ein umfangreiches Set an Funktionen. Wenn du das PS VR2-Headset jedoch an einem PC verwendest, musst du auf einige dieser speziellen Features verzichten. Hier ist eine Übersicht der Unterschiede:

Exklusive Funktionen auf der PS5

  1. HDR (High Dynamic Range): Auf der PS5 bietet PS VR2 HDR-Unterstützung, die für lebendigere Farben und einen höheren Kontrast sorgt. Diese Funktion ist auf dem PC nicht verfügbar.
  2. Headset-Feedback: PS VR2 auf der PS5 verfügt über haptisches Feedback direkt im Headset, das die Immersion beim Spielen erhöht. Diese Funktion fehlt bei der Nutzung am PC.
  3. Eye-Tracking: Die PS5 nutzt Eye-Tracking, um deine Blickrichtung zu verfolgen und die Spielerfahrung anzupassen. Dieses Feature steht auf dem PC nicht zur Verfügung.
  4. Adaptive Trigger: Die PS5-Controller bieten adaptive Trigger, die den Widerstand je nach Spielsituation anpassen. Dies ist ein weiteres Feature, das auf dem PC nicht unterstützt wird.
  5. Haptisches Feedback (außer Rumpeln): Die PS5 bietet detailliertes haptisches Feedback, das über einfaches Rumpeln hinausgeht. Diese fortschrittliche Form des Feedbacks fehlt bei der PC-Nutzung.

Unterstützte Funktionen auf PC und PS5

Trotz dieser Einschränkungen bietet PS VR2 auch auf dem PC folgende Funktionen:

  1. 4K-Grafik: Mit einer Auflösung von 2000 x 2040 Pixeln pro Auge liefert PS VR2 auf beiden Plattformen gestochen scharfe Bilder.
  2. 110-Grad-Sichtfeld: Das weite Sichtfeld bleibt sowohl auf der PS5 als auch auf dem PC erhalten und sorgt für ein immersives Erlebnis.
  3. Fingerberührungserkennung: Die Erkennung von Fingerbewegungen funktioniert auch auf dem PC und ermöglicht präzise Interaktionen im Spiel.
  4. Durchsicht: Die Möglichkeit, die Umgebung durch das Headset zu sehen, bleibt auf beiden Plattformen erhalten.
  5. Foveales Rendering (ohne Eye-Tracking): Auf dem PC wird foveales Rendering unterstützt, allerdings ohne die Eye-Tracking-Funktion. Dies optimiert die Grafikleistung, indem es nur den Bereich, auf den du schaust, in voller Auflösung darstellt.
  6. 3D-Audio: In unterstützten Spielen bietet PS VR2 auch auf dem PC ein beeindruckendes 3D-Audioerlebnis, das den Raumklang realistisch wiedergibt.

Ursprünglicher Artikel vom 30. Mai 2024:

PlayStation VR2-PC-Adapter zertifiziert! – Ist das die Rettung?

Produktionsstillstand und ein höherer Preis als die PS5 selbst. Mit dem PC-Adapter könnte die PlayStation VR2 “gerettet” werden.

Die negativen Schlagzeilen rund um das PSVR 2 haben die letzten Wochen und Monate nicht abgerissen. Die Geschichte ging sogar soweit, dass Sony die Produktion einstellen musste, weil ausreichend Geräte für den Markt zur Verfügung standen. Will niemand in die VR-Welt auf der PS5 eintauchen? Nun, ganz so schlimm ist es nicht, doch der PC-Markt bietet mehr Alternativen. Zukünftig wohl auch die PlayStation VR 2 für PC!

Sony hat nämlich endlich den offiziellen PlayStation VR2-PC-Adapter zertifiziert. Der bekannte YouTuber Brad Lynch hat eine Auflistung bei der südkoreanischen National Radio Research Agency (RRA) entdeckt, die dies bestätigt. Endlich können PC-Spieler aufatmen und das PlayStation VR2-Headset auf ihren Computern nutzen.

PlayStation VR 2 für PC – Dank Adapter bald Wirklichkeit!

Seit der Vorstellung des PlayStation VR2-Headsets haben PC-Nutzer nach Möglichkeiten gesucht, es mit ihren Systemen kompatibel zu machen. Im Juni 2023 erklärte der Entwickler des ursprünglichen PS VR-Treibers, dass die PS VR2 zusätzliche Hardware benötigt, um am PC zu funktionieren. Kurz darauf löste derselbe Entwickler das Problem der Hardware-Authentifizierung und ermöglichte das 6DOF-Tracking.

Doch offizielle Unterstützung von Sony für die PS VR2 auf dem PC blieb aus. Im Februar änderte Sony schließlich seine Haltung. Ende März ermöglichte die neueste Firmware des Headsets den PC-Zugriff, was auf eine direkte Verbindung hinwies. Jetzt haben wir die Bestätigung, dass dies über den offiziellen PC-Adapter geschehen wird.

PlayStation VR2 kam im Februar 2023 für die PlayStation 5 auf den Markt. Das Headset musste beweisen, dass es seinen höheren Preis wert ist, da es teurer als die PS5-Konsole selbst ist. Jeder Aspekt der ersten PlayStation VR wurde verbessert, wobei auch der Komfort und das Design weiterentwickelt wurden. Diese neue Generation der virtuellen Realität bietet nicht nur Spaß, sondern nutzt auch die Leistung der PlayStation 5 voll aus. Allerdings hat der hohe Einstiegspreis einige Spieler abgeschreckt.

Mit dem PC-Adapter könnte Sony tatsächlich einen klugen Schritt setzen, immerhin sind PC-Gaming-Enthusiasten dazu bereit mehr Geld für Hardware auszugeben, als der klassische Konsolenspieler. Damit könnte der Absatz der PlayStation-Hardware ordentlich in die Höhe geschraubt werden!

Fakten
Mehr zum Thema