Blogheim.at Logo

Advertisment

Wie das MMORPG entstand und RoM schuf

Artikel von
Quelle: Unsplash

Runes of Magic ist bekanntlich eines der beliebtesten Massively Multiplayer Online Role-Playing Games (MMORPG) der Welt. Schon einen einzigen Tag nach der Veröffentlichung am 19. März 2009 zählten die Verantwortlichen 700.000 aktive Spieler. Selbst wenn die Zahl der eigentlichen Spieler aufgrund des Spielalters im Verlauf der Jahre wieder sank, handelt es sich nach wie vor um eines der erfolgreichsten MMORPGs aller Zeiten. Doch woher stammt diese Art von Spiel überhaupt und wer waren die Vorläufer und Nachfolger von RoM?

Ereignisreiche Geschichte der MMORPG-Entwicklung

Tausende Spieler erleben gemeinsam in einer virtuellen Welt Abenteuer und entwickeln ihre Charaktere bis zum bestmöglichen Stand weiter. Was Ende der 1980-er Jahre noch ein verrückter Traum war, sollte sich in den 1990-ern zumindest sehr langsam zur Realität entwickeln. Dafür dienten vor allem die Voraussetzungen der Multi User Dungeons, die mehrere Spieler in einem textbasierten Spiel auf einem Server versorgten. Gemeinsam mit den Vorzügen eines Singleplayer-Spiels wurde Neverwinter Nights entwickelt, das heutzutage als erstes grafisches MMORPG gilt. Nutzer konnten erstmals miteinander interagieren, ohne auf rein textbasierte Spiele angewiesen zu sein. Hinsichtlich der Server-Kapazitäten gab es jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nachvollziehbare Schwächen. So konnten 1991 nur rund 50 Spieler zur gleichen Zeit aktiv sein, ehe sich diese Zahl im Verlauf der Jahre nach oben entwickelte. 1996 erschien schließlich Meridian 59, das offiziell als erstes MMORPG beworben wurde, aber nach wie vor nur 250 Spieler auf einem Server bedienen konnte. Immerhin: Die 3D-Grafik kommt den heute bekannten MMORPGs noch am ehesten nahe.

Advertisment

Weitere Erfahrungen machten die Entwickler insbesondere in Südkorea, wo die Internetversorgung bereits Mitte der 1990-er Jahre gut war und sich eine große Community für Kingdom of the Winds bildete. Lineage war in Südostasien abermals ein Schritt in die richtige Richtung und erreichte auf dem Kontinent starke Verkaufszahlen. In Deutschland dauerte es unterdessen bis 2001, ehe die gamigo  AG erstmals ein vollständiges Spiel in Landessprache veröffentlichte: Die 4te Offenbarung. Im selben Zeitraum erschien Jumpgate, das bis heute seine Freunde im ganzen Land besitzt. Schon 1999 wurde EverQuest von Sony Online Entertainment veröffentlicht und hatte im Jahr 2004 seine erfolgreichste Zeit. Rund eine halbe Million Spieler waren weltweit aktiv und belohnten so das Grundkonzept, auf dem die meisten nachfolgenden MMORPGs noch heute aufbauen. Zu jenen gehören vor allem auch die beiden bekanntesten Namen: Final Fantasy XI sowie World of Warcraft. Zur WoW-Zeit entwickelten sich insbesondere die finanziellen Gesichtspunkte weiter, indem etwa ein Abo-Vertriebssystem eingeführt wurde.

Fantasy-Thema zieht Spieler in aller Welt an

Das Thema Fantasy ist eines, das im Verlauf der Jahre immer wieder aufkam. Bücher und Filme wie Herr der Ringe und Harry Potter schürten das Interesse und sorgten dafür, dass mehr Menschen in die fantasievolle Welt eintauchten und schließlich bei MMORPGs landeten, um über einen langen Zeitraum in einer solchen Welt zu verbleiben. In der Gaming-Welt sind fantasievolle Spiele ebenfalls äußerst beliebt. Das gilt für die verschiedensten Genres. Neben Fantasy-Spielen à la Skyrim und The Witcher für Konsolen wie die PlayStation oder Xbox, finden sich in spielautomaten online zusätzlich zu Tischspielen auch einige Fantasy-Spielautomaten, die die Spieler begeistern. Neben Poker, Blackjack und Baccarat in unterschiedlichen Varianten finden sich vor allem Slots zu jedem Thema. Zu den bekanntesten Fantasy-Optionen gehören Nordic Heroes, Warlords: Crystals of Power und Dragon’s Myth.

Unter den großen Produktionen sind es jene, die meist nicht aus Filmen entstanden, die besonders erfolgreich sind. The Elder Scrolls V: Skyrim ist eines der Spiele, die sich auf dem Markt besonders gut schlugen. So wurde unter anderem der Rekord der meisten Spieler zum gleichen Zeitpunkt auf Steam aufgestellt. Über 274.000 Nutzer waren zeitgleich aktiv. Es zeigt das riesige Potenzial, welches Fantasy als höchst populäres Genre heute noch besitzt und sich in MMORPGs wie Runes of Magic immer wieder zunutze macht.

AktuelleGames News