Blogheim.at Logo
WERBUNG

Verantwortungsvolles Spielen: Warum gelegentlicher Gebrauch im Allgemeinen sicher ist

Artikel von (Gastartikel)

Glücksspiele jeder Art verfügen über einen sehr hohen Unterhaltungsfaktor. Der Erfahrung nach kann man es sogar fast als das beste Entertainment überhaupt bezeichnen. Bei Spielen um Echtgeld wird einfach ein unglaubliches Gefühlserlebnis erschaffen. Es ist die ideale Mischung aus mindestens zwei völlig gegenteiligen Gefühlen. Zunächst sind da diese Verlustängste in Bezug auf die Einsätze und dann kommt noch die unglaubliche Euphorie in Hinsicht auf die möglichen Gewinne hinzu. In der weiteren Spielzeit durchlebt man noch eine ganze Palette von anderen Gefühlen. Im Endeffekt kommt es zu einem erhöhten Dopamin-Ausstoß und man kann nachweislich sagen, dass das „Glücksspiel“ wirklich „glücklich“ macht.

Genau das kann zu ernsten Problemen führen. Jeder weiß ganz genau, dass die meisten Spieler auf lange Dauer nur Verluste einfahren können. Aufgrund des Hausvorteils geht das überhaupt nicht anders. Die Spieler setzen sich selbst die Illusion eines Jackpots vor und jagen eigentlich nach dem Glücksgefühl und einer Genugtuung. Damit man als ein legitimer Adrenalin-Junkie, der einfach nur einen „Kick“ erleben möchte, nicht irgendwann in der Spielsucht endet empfehlen sich Präventiv-Maßnahmen und das sogenannte „Responsible Gaming“.

Wer sich mit den online Glücksspielen noch nicht so wirklich auskennt, kann sich auf unabhängigen Seiten, wie zum Beispiel onlinecasinopolis.de, einige online Casinos mit sorgfältig recherchierten Reviews ansehen. Zusätzlich können die beliebtesten Spielautomaten in einer kostenlosen Demoversion ausprobiert werden. Die Demos laufen ohne Downloads oder Registrierung – vollkommen anonym über den Browser!

Vorbeugung der Spielsucht

Um dem berauschenden Glücksgefühl, das durch die beliebten Glücksspiele ausgelöst wird, nicht zu verfallen, muss man sich von Anfang an absichern. Wichtig ist, dass man sich nicht rund um die Uhr in Casino Spiele reinhängt. Um dem Realitätsverlust vorzubeugen, gibt es in jeder guten Spieleinrichtung ein Limit der Sitzungsdauer. Schnell kann der ganze Abend oder auch die ganze Nacht vor dem Computer verstreichen. Die Casino Spiele sind so spannend, dass man auf Anhieb alles um sich herum vergessen kann. Hunger und der Toilettendrang sind die einzigen Indikatoren, die an die reale Zeit außerhalb des Casinos erinnern können. Ein Limit der Sitzungsdauer, also eine zeitliche Eingrenzung der Nutzung eines Casinos, hilft dem Spieler im Voraus zu entscheiden wieviel Zeit er im online Casino verbringen möchte.

Gelegentliches Spielen:

Der menschliche Organismus lernt sehr schnell. Er speichert und automatisiert einige Programmabläufe, die als „angenehm“ empfunden werden. Das bedeutet, dass wenn Sie sich nach der Arbeit immer für eine halbe Stunde vor den Computer setzen, um sich einen Adrenalinkick an einem Spielautomaten zu verschaffen, werden Sie bereits nach sehr kurzer Zeit ein wenig „süchtig“. Der Körper empfindet das Fehlen dieses „Kicks“ als Diskomfort und wird sich mit negativen Symptomen zurückmelden. Die Rezeptoren schlagen wegen dem Mangel an Dopamin Alarm und ein Stresshormon wird ausgeschüttelt. Das bedeutet für den Spieler eine miese Laune den ganzen Abend, weil nicht gezockt wurde.

Aus diesem Grund empfiehlt es sich nur gelegentlich zu zocken, um sich damit eine Adrenalin-Spritze zu verschaffen. Regelmäßiges Spielen kann schnell zum „Pflichtprogramm“ werden und sich negativ auf das persönliche Empfinden auswirken.

Verantwortungsvolles Spielen

Jedes gute online Casino sorgt sich hervorragend um seine Besucher und bietet Abhilfe bei einer Spielsucht an. Neben einer persönlichen Beratung werden offizielle Anlaufstellen, mit Adressen in den erwünschten Regionen, bereitgestellt. Zusätzlich hilft das Casino jedem Besucher das Ausmaß einer Spielsucht festzustellen. Für den Spieler selbst gibt es neben der persönlichen Beratung einige Möglichkeiten eine Spielsucht zu bekämpfen oder vorzubeugen.

Limitsetzung im Online Casino:

  • Deposit Limit:

Um nicht Geld zu verlieren, das anderweitig verplant ist, kann man sich im online Casino ein Limit zu den Maximaleinzahlungen setzten. Dabei wird festgesetzt, wieviel der Spieler in einem bestimmten Zeitraum maximal einzahlen kann. Sobald das Monats-, Wochen- oder Tagesguthaben verbraucht ist, kann der Spieler keine weiteren Einzahlungen vornehmen.

  • Verlustlimit:

Der Spieler kann festsetzen wieviel Guthaben er maximal in einer bestimmten Zeit verlieren kann. Das Restguthaben auf dem Casino Konto wird bis zum Ende des Zeitintervalls eingefroren.

  • Einsatzlimit:

Im Unterschied zu dem Verlustlimit werden mit dem Einsatzlimit die Gewinne aus den Einsätzen sichergestellt.

  • Sitzungslimit:

Durch einen Sitzungslimit wird der Aufenthalt im online Casino zeitlich eingeschränkt. Nach der festgesetzten Zeit wird man automatisch aus dem Casino ausgeloggt.

  • Selbstausschluss:

Spieler, die durch sichere Methoden eine Spielsucht erkannt haben, können sich auf bestimmte oder unbestimmte Zeit aus dem online Casino ausschließen.

Passend zum Thema