WERBUNG

Poker: Eines der bekanntesten Online Glücksspiele überhaupt

Artikel von (Gastartikel)

Wenn von Online Gambling die Rede ist, denken die eisten Menschen an Poker. Kaum ein Kartenspiel hat einen solch hohen Bekanntheitsgrad wie dieses Kartenspiel. Durch zahlreiche Marketing- und Werbemaßnahmen schaffen es die gigantischen Spielotheken und Casinos, das Spiel immer wieder attraktiver denn je zu gestalten. Nicht zuletzt bei der European Poker Tour. Im Jahr 2004 gegründet kann die Sendung immer mehr Menschen für sich gewinnen. Es geht darum, die Poker Stars bei Ihrem strategischen Spiel zu beobachten und am Ende mit dem Gewinner mitzufeiern. Das Preisgeld ist immens. So konnte sich folgende Spieler im Jahr 20017 über immense Summen freuen:

Auf dem ersten Platz Steve O’Dwyer mit einem stolzen Preisgeld von 11.173.217 USD. Auf den zweiten Platz schaffte es der Deutsche Ole Schemion, der mit einer stolzen Summe von 7.963.891 USD nach Hause gehen durfte. Dicht gefolgt von Igor Kurganow, der 6.510.104 USD gewann.
Damit auch jeder begeisterte Fan des Pokerspiels live dabei sein kann, wenn sein liebster Poker Star spielt, wird nicht nur im TV übertragen. Vielmehr sind die Plattform YouTube und Twitch in den Fokus der Übertragenden geraten. Per Livestream können Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern dem Geschehen folgen. Hierzu wird der Livestream von unterschiedlichen Sprachen kommentiert. So wird das Pokerturnier auf der ganzen Welt bekannt und begeistert immer mehr Menschen, sich dem Gambling mit Strategie anzuschließen. Ebenso wachsen die Zahlen der Menschen, die sich bei einem Online Pokeranbieter anmelden möchten. Denn wer einmal den Rausch des Pokers erfährt, will ich nicht mehr gehen lassen.

Der Ursprung des Pokers: Nicht in den USA gelegen

Viele Menschen verbinden Poker mit den USA. Vielmehr mit Las Vegas, wo das Glücksspiel heute Zuhause ist. Doch wo dieses Kartenspiel tatsächlich seine Wurzeln hat, ist nicht zu hundert Prozent sicher übermittelt. Immer wieder werden Theorien wach, die behaupten den Ursprung des Kartenspiels zu kennen. So lautet eine, dass es aus Persien stammt. Hier sollen die Menschen schon vor vielen Jahrhunderten ein ähnliches Spiel zur Belustigung gespielt haben. Wahrscheinlicher ist jedoch der Ursprung in Frankreich oder gar in Deutschland. In Frankreich spielet man Poque, ein Spiel mit Karten und Brett, welches wahrscheinlich in die USA mitgebracht wurde. Schließlich unterlag das Spiel einigen Modifikationen, wodurch es dann zum heuet weltweit bekannten Poker wurde.

Was ist ein Bad Beat?

Immer wieder werden Gerüchte laut, dass die sogenannten Bad Beats im Online Poker häufiger sein, als in der Realität. Doch was sind Bad Beats und stimmt dieses Vorurteil? Als sogenannte Bad Beats wird ein Blatt bezeichnet, das lange Zeit als deutlich überwiegend gegenüber dem Gegner gilt. Die Gewinnchancen mit diesem Blatt zum Sieg zu kommen, liegen meist bei mehr als 80%. Doch bei einem Bad Beat scheitert der Spieler mit dem besseren Blatt und verliert am Ende doch. Sicherlich kann plausibel erklärt werden, warum online ein solcher Zufall öfter eintreten könnte, als in der Realität. Doch dem ist nicht so. Bad Beats werden immer wieder in statistischen Umfragen erhoben, festgehalten und ausgewertet. So kann nachgewiesen werden, dass in der Realität sowie auch online eine fast gleiche Wahrscheinlichkeit für ein solch vom Pech behafteten Kartenblatt herrscht.

Mehr zum Thema

mehrgaming news