Blogheim.at Logo
WERBUNG

Für wen sich Anthem lohnt und für wen nicht

Artikel von (Gastartikel)
Anthem - (C) EA, Bioware

Sehnsüchtig warten viele Spieler auf Anthem. Die VIP-Demo startet am 25. Januar und hier können Spieler erstmals die Welt von Anthem betreten. Das Ganze wird natürlich nur in einem begrenzten Maß möglich sein und wird sich vom Hauptspiel unterscheiden.

Der Third-Person-Shooter ist besonders geeignet für Gamer, die das reine Shooter-Element gemischt haben wollen mit MMO-Elementen. Statt sturen Ballern, wird man eine fantastische Welt erkunden und seine Schusswaffe klug zum Einsatz bringen. Das kann man allein tun oder sich mit einer Gruppe zusammenschließen. Anthem wird als “fertiges Spiel” herauskommen und immer weiterentwickelt, was der Langzeitmotivation zu Gute kommen soll. Anders als bei Battlefield V oder Call of Duty Black Ops IIII, gibt es auch im Multiplayer Story- und RPG-Elemente, die das Spiel viel tiefer wirken lassen.

Die Story von Anthem spielt in einer Fantasy-Welt, in der man Quests erfüllen muss, damit die Story voranschreitet. Die Welt besteht aus großen Schluchten, dichten Dschungel und Unterwassergebieten. Das konnte man bisher in Trailern sehen, es wird selbstverständlich noch viele andere Gebiete geben, die bisher nicht in Trailern gezeigt wurden. Zur Story ist auch relativ wenig bekannt, nur dass der Spieler als Freelancer arbeitet und Aufgaben erledigen muss.

Im Mittelpunkt des Gameplays steht nicht nur die Waffe, sondern insbesondere der Kampfanzug. Insgesamt gibt es vier Arten von Kampfanzügen, die Javelin genannt werden, und sie dienen als eine Art Multifunktionswerkzeug. Grundlegend können alle Javelin’s fliegen, unterscheiden sich wiederum in Schnelligkeit und Robustheit.

Insgesamt gibt es vier Klassen:

  • Colossus: Die Klasse Colossus überzeugt als Tank, der mit seinem Schild in der vordersten Reihe kämpft oder als Artellerie mit seinem schweren Raketenwerfer.
  • Storm: Der Storm ähnelt einem Magier und unterstützt das Team durch Schaden und unterstützende Zauber.
  • Interceptor: Die Assassinen-Klasse des Interceptors greift mit schnellen Angriffen im Nahkampf an und zwingt die Feinde schnell zu Boden.
  • Ranger: Der Ranger überzeugt als Allrounder und mischt die Elemente der Schnelligkeit und Robustheit.

EA’s Antwort auf Activision’s Destiny: Anthem

Fehlender PvP-Modus zum Start

Spieler, die auf kompetitives Gamplay aus sind, werden bei Anthem enttäuscht. Es wird keinen PvP-Modus geben, zum Start, weil man sich auf den PvE-Koop konzentrieren wolle. Immer noch möglich ist ein späteres Feature mit PvP-Modus.

Wer ein Ego-Shooter mit MMO-Elementen mag und eher auf das kooperative PvE steht, der kann mit Anthem nichts Falsches machen. Die Fantasy-Welt sieht im Gameplay-Video fantastisch und vor allem authentisch aus. Wollt ihr das Spiel haben, empfiehlt es sich in jedem Fall den Anthem Key zu vergleichen.

Passend zum Thema