Blogheim.at Logo

Diese Spielcharaktere haben ein Faible für Glücksspiele

Artikel von (Gastartikel)
Poker Casino Karten

Videospiele verschaffen bereits seit Jahren vielen Menschen eine Verschnaufpause vom stressigen Alltagsleben. Für einige Spieler sind die Games sogar zu einem festen Bestandteil des Lebens geworden. Rund um die Spiele haben sich außerdem ganze Geschäftszweige gebildet. Hardware sowie Software kann heutzutage leicht modifiziert werden, um das Spielerlebnis noch realistischer werden zu lassen oder die Reaktionszeiten noch weiter zu verkürzen. Im Mittelpunkt stehen jedoch nach wie vor die Spiele. Einige von diesen entpuppten sich als desaströser Flop, während andere derart erfolgreich wurden, dass sogar mehrere Teile von ihnen entstanden. Dazu gehören etwa einige aus so manch einer Novoline Spiele Liste.

Die Grenzen zwischen der Spielindustrie sowie anderen Zweigen aus der Unterhaltungsbranche verschwinden zudem zusehends. Einige Titel haben ihre Existenz etwa lediglich dem Erfolg eines Films bzw. einer Filmreihe zu verdanken. Aber auch zwischen den Spielen selbst können die Grenzen manchmal verschwimmen. In manchen Games gehen einige Hauptdarsteller etwa fremd, indem sie anderen Spielen wie etwa Glücksspielen nachgehen. Einige dieser Charaktere sollen sogar ein Faible für Glücksspiele besitzen. Wir haben uns einige Videospiele angesehen und sind genau diesen Charakteren auf die Schliche gekommen. Bei uns erfahren Sie die geheimnisvollen Vorlieben einiger bekannter Spielecharaktere.

Advertisment

Twisted Fate – Der Meister der Karten

League of Legends brachte es zu derartiger Popularität, dass es mittlerweile sogar von professionellen Spielern gespielt wird. Einer der Hauptcharaktere dieses Spiels ist Twisted Fate, der nicht umsonst den Beinamen Meister der Karten erhalten hat. Er stammt von einem Nomadenvolk ab, wo er bereits in jungen Jahren in die magischen Kräfte der Karten eingeführt wurde. Aber Vorsicht! Twisted Fate spielt selten fair und hat praktisch immer irgendwo ein Ass versteckt. Ausgestoßen von seinem Volk musste er sich durch das Kartenspielen über Wasser halten. Er zog von Stadt zu Stadt und setzte sich dabei an jeden Spieltisch, den er finden konnte. Seiner Leidenschaft für das Glücksspiel geht Twisted Fate übrigens bis heute nach.

Setzer Gabbiani

Diese Figur kann Ihnen bei Final Fantasy VI begegnen. Setzer ist eine ganz besondere Figur, denn er ist wortwörtlich der letzte seiner Art. Außer ihm gibt es keinen weiteren Luftpiraten mehr und er ist es auch, der das letzte Luftschiff besitzt, welches sich noch im flugfähigen Zustand befindet. Dass dieses Schiff den Namen Blackjack trägt, ist allerdings kein Zufall. Das Glücksspiel ist nämlich Setzers große Leidenschaft, weshalb man in seinem Luftschiff auch Roulettetische sowie Pokertische findet. Wenn Setzer kämpfen muss, dann setzt er Karten, Würfel und auch Dartpfeile als Waffen ein. Seine Spezialfähigkeit wird auch Slot-Fähigkeit genannt und mit ihr kann er sogar Gegner direkt auslöschen.

Der Pinguin von Batman

Der Pinguin ist einer der großen Feinde von Batman und im Spiel Batman: Arkham City muss man sich in Gestalt des Batman wortwörtlich in die Höhle des Löwen wagen. Unser Pinguin liebt seine Eisberglounge nämlich über alles. Dabei sollte sie doch sein Ausweg aus der dunklen Welt der Kriminalität sein und der Pinguin wollte mit der Hilfe dieses Nachtklubs zum gesetzestreuen Bürger werden. Im Laufe der Batmansaga wird die Eisberglounge jedoch zum Eisbergcasino, denn der Pinguin hat nicht nur eine Schwäche für Nachtclubs, sondern eben auch fürs Glücksspiel. Mit dem Eisbergcasino hat der Pinguin nichts Geringeres als einen schwimmenden Hotel- und Casinokomplex vor den Toren Gotham Citys eröffnet, und zwar lediglich, um seiner Glücksspielleidenschaft ungestört nachgehen zu können.

Der Joker von Batman

Man braucht wahrlich nicht viel Fantasie, um einer weiteren Figur aus den Batman Comics eine Vorliebe zum Glücksspiel zu unterstellen. Der Joker trägt nämlich nicht zufällig den Namen eines der wichtigsten Symbole von unzähligen Spielautomaten. Er versucht zudem erst gar nicht, seine Glücksspielleidenschaft zu verstecken. Praktisch in jedem Film sieht man ihn mit einigen Spielkarten in der Hand und immer befindet sich die Jokerkarte unter ihnen. Seine letzte Erscheinung in einem Batman Videospiel können Sie im neuesten Batman: The Enemy Within – The Telltale Series etwa für Ihren Windows PC bewundern.

Geralt von Riva

Im zweiten Teil der Spielereihe von The Witcher nimmt man buchstäblich am Glücksspiel teil. Im Laufe des Spiels muss man nämlich eine Runde Dice Poker spielen. Die Rolle des Spielers entfällt auf Geralt von Riva, der eine Art Dice Poker Startpaket findet und anschließend werden auch bereits die Wetten platziert. Bei Dice Poker handelt es sich um ein Würfelspiel, bei dem auf das Ergebnis des Würfelwurfs gewettet wird. Die möglichen Würfelergebnisse stimmen weitestgehend mit denen beim Poker überein. Man kann also auch hier auf ein Full House, einen Drilling oder eine Straße wetten.

Gambit von den X-Men

Gambit schlug sich von Anfang an mit Pokerspielen durch, sogar während er im Mutantengefängnis von William Stryker saß. Auch nach seiner Flucht aus dem Gefängnis zog Gambit von Bar zu Bar, immer auf der Suche nach dem nächsten Spiel. Seine Spezialfähigkeit besteht darin, Gegenstände mit kinetischer Energie aufzuladen und diese auf seine Gegner zu schleudern. Dies bekam sogar Wolverine zu spüren, als Gambit eine Pokerkarte auflud und diese nach Wolverine warf.

AktuelleGames News