Blogheim.at Logo
WERBUNG

Die App-Geheimtipps des Jahres — Die besten Spiele

Artikel von (Gastartikel)

Die Möglichkeiten, um mit dem Smartphone großen Nervenkitzel zu erleben, sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Immer mehr Entwickler nutzen die technischen Möglichkeiten der mobilen Geräte ganz und gar aus, um den Spielern ein ansprechendes Gameplay zu bieten. Wir werfen einen Blick auf die aktuellen Highlights, welche beschlagenen Gamern auch unterwegs überzeugen können.

“Loner” für Android und iOS

Das Spiel “Loner” für Android und iOS weiß mit einer besonderen Struktur auf sich aufmerksam zu machen. Mit einem schnellen Doppeldecker begibt sich der Spieler durch einen endlosen Tunnel mit zahlreichen Hindernissen. DAs Ziel ist, diese so gut wie nur möglich zu überwinden und in neue Sphären vorzustoßen. Hier gelang es den Entwicklern, den Bewegungssensor ideal in das Spiel zu integrieren, so ist es durch die Bewegungen des Smartphones möglich, das Spiel nach den eigenen Vorstellungen zu beeinflussen. Um das Interesse der Spieler zu wecken, stehen einige Level absolut gratis zur Verfügung. Erst im Anschluss sind kleine Käufe notwendig, um noch in weitere Welten vordringen zu können.

Black Jack auf dem Smartphone

Inzwischen bietet die Mehrzahl der Online Casinos ihren Spielern die Möglichkeit, über eine mobile Plattform auf das Konto zuzugreifen. Besonders der Klassiker Black Jack hat es dabei vielen Spielern angetan. Hier bietet sich die Möglichkeit, in klassischer Atmosphäre nach hohen Gewinnen zu greifen. Die grundlegende Struktur des Spiels ist wenig komplex und lässt sich daher auch von neuen Spielern schnell durchschauen. Darüber hinaus überzeugt der Nervenkitzel, welchen das Spiel mit echtem Einsatz mit sich bringt. Wer angesichts der vielen Spiele Handy Blackjack zu seinen Favoriten zählt, macht dies aus gutem Grund.

Die Android-App “Paper Planes”

Unter den App Geheimtipps befindet sich in diesem Jahr auch das Spiel “Paper Planes”. Bereits vor Jahren bot sich den Besitzern eines Smartphones die Gelegenheit, mit “Paper Toss” eine eigentlich so simple Aufgabe zu einem spannenden Spiel zu machen. Dort wurden Papierkugeln unter verschiedenen Bedingungen in den dafür vorgesehenen Korb befördert. Nun bietet sich mit “Paper Planes” die Gelegenheit, ein selbst gefaltetes digitales Papierflugzeug um die Welt zu schicken. Auch hier setzten die Entwickler auf den Bewegungssensor, der die Interaktion möglich macht. Das Smartphone muss für diesen Zweck möglichst ruckartig in Bewegung versetzt werden, um dem Flieger genügend Schwung mit auf den Weg zu geben. Leider ist nicht bekannt, wie viele Gamer bei diesem spannenden Spiel bereits zu viel wollten und ihr Smartphone letztlich aus der Hand warfen.

Kostenlose Einstiegsangebote?

Noch immer hängt den Spielen für das Smartphone der Ruf nach, allein günstige Produktionen darzustellen. Doch in den vergangenen Jahren entwickelte sich eine große Szene, die den Besitzern der Smartphones und Tablets die perfekten Angebote zur Verfügung stellen will. Ihre Verdienste ziehen die Verantwortlichen einerseits aus den kleinen Beträgen, die immer wieder für den Kauf der Spiele notwendig sind. Auf der anderen Seite sind es Einnahmen durch Werbung, mit denen sie ihre Finanzen ein Stück weit aufstocken können. Zuletzt spielen in diesem Kontext auch die In-App-Käufe eine bedeutende Rolle. Immer mehr Gamer am Smartphone sind dazu bereit, etwas Geld in die Hand zu nehmen, um sich auf diese Art und Weise einen Vorteil im Spiel zu sichern. Dies könnte dem technischen Fortschritt auf diesem Gebiet in den kommenden Jahren entscheidend den Boden bereiten.

Passend zum Thema